Die Wochenblatt App
13.10.2012 Eggenfelden

Großbrand

Brand vernichtet Gebäude mit Trocknungsanlage


In den Morgenstunden kam es in Peterskrichen zu einem Großbrand eines landw. Gebäudes.

Am Samstag gegen 8.15 Uhr kam es in Peterskirchen zum Brand einer Trocknungsanlage für Mais und Getreide mit einem Gesamtschaden von ca. 60.000 Euro.Der gesamte Komplex besteht aus einem ca. 20 m hohen Turm (5x5 m), in dem der Mais bzw. das Getreide getrocknet wird.

 

Daran angebaut ist ein ca. 15x15 m großes Gebäude, in dem sich die Lagersilos für das getrocknete Gut befinden. Die Anlage ist aus Holz gebaut und mit Blech ummantelt. Die vollautomatische Trocknungsanlage war bereits seit 2. Oktober fast rund um die Uhr in Betrieb. Zur Brandzeit befanden sich keine Personen an der Anlage.



Nach Eingang der Mitteilung einer Rauchentwicklung aus der Trocknungsanlage wurden von der Integrierten Leitstelle Passau die Feuerwehren aus Eggenfelden, Peterskirchen, Kirchberg, Falkenberg, Arnstorf, Hofmark-Gern und Huldsessen alarmiert. Die Feuerwehren konnten einen größeren Brand verhindern. Sie mussten den in der Anlage befindlichen Mais wegen vorhandener Glutnester entfernen und das Maissilo zum Teil abtragen.



Da der Brandort direkt an der B 20 liegt und Einsatzfahrzeuge auch auf der Bundesstraße standen, wurde zu deren Absicherung durch die Straßenmeisterei ein Geschwindigkeitstrichter aufgestellt. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache wurden vor Ort von Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kripo Passau übernommen. Nach deren Feststellungen erwärmte sich der Mais offensichtlich aufgrund eines Staus in der Anlage zu stark und entzündete sich dadurch.

 

Das Gebäude wurde von oben mithilfe einer Drehleiter und einem Skylifter geöffnet.

Autor: gei