wahlen
25.05.2012 Roßbach

150.000 Euro Schaden

Bauernhaus wird Raub der Flammen


Ein ehemaliges Bauernhaus auf einem Pferdehof brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die Bewohnerin erlitt leichte Verletzungen, die Tiere waren auf der Weide in Sicherheit.

 

Am Freitag, 25. Mai, gegen 8.50 Uhr brach auf einem ehemaligen Bauernhof in Oberpfaffing ein Brand aus. Während die 70-jährige Bewohnerin, die alleine auf dem Dreiseithof lebt, für kurze Zeit unterwegs war, entstand im Wohnhaus aus bisher unbekannter Ursache ein Feuer. 
 
 
Als die Frau bei ihrer Rückkehr das Haus betreten wollte, schlug ihr bereits dichter Rauch entgegen. Innerhalb kürzester Zeit brannte das Wohnhaus lichterloh. Die verständigten Feuerwehren aus der Region konnten nicht mehr verhindern, dass das Haus bis auf die Grundmauern niederbrannte. Lediglich die benachbarten Stallungen konnten – auch dank einer Feuerschutzmauer – gerettet werden. 
 
 
Die 70-jährige Frau erlitt durch die Aufregung Kreislaufbeschwerden und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Die sieben Pferde des Hofes hatten sich zum Brandzeitpunkt auf der Weide befunden und waren somit nicht unmittelbar in Gefahr. Der Sachschaden wird ersten Schätzungen zufolge mindestens 150.000 Euro betragen.
 
 
Die Brandursache ist derzeit noch völlig unklar. Die Kriminalpolizei Passau hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen. 
Autor: bf