wahlen
14.05.2012 Regensburg

Spekulationen um Wirtschafts-Hochzeit

Wird Loewe von Apple übernommen?

Apple TV
Foto: Apple
Laut Insiderinformationen plant Apple, den deutschen Fernseher-Hersteller Loewe zu übernehmen. Dieser dementiert zwar, dennoch sprechen einige Punkte für eine Zusammenarbeit.

Am Samstag veröffentlichte die Seite Apple-Insider, dass Apple die Loewe AG übernehmen möchte und eine endgültige Entscheidung bereits Ende der Woche getroffen werden soll. Ihnen zufolge gab ein Insider an, dass der Finanzberater der Fernseh-Spezialisten dazu riet, das Angebot anzunehmen. Auch gibt Apple-Insider aber zu, lediglich eine Quelle zu besitzen. 

 
Apple bietet dem Loewe Konzern knapp 90 Millionen. Nachdem sich diese zu Beginn des Jahrtausends zu lange mit Röhrenfernsehern beschäftigt hatten, musste das Unternehmen hohe Verluste einbüßen. Im Jahr 2011 verloren sie fast elf Millionen Euro, auch im Vorjahr wurden keine schwarzen Zahlen geschrieben. Der Kurs der Aktie fiel in den vergangenen Jahren auf unter 2,50 Euro. Erst zu Jahresbeginn verbesserte sich die Lage. 
 
Zusätzlich stellte Loewe in den letzten Jahren Bemühungen an, seine Produkte mit denen von Apple kompatibel zu machen. So wurde ein High-End Lautsprecher entwickelt, der drahtlos mit Apple-Geräten verbunden werden kann. Auch eine App für das iPad wurde entwickelt, mit der man jenes als Kontrollgeräte für sämtliche Elektrogeräte verwenden kann. 
Ebenso passen die luxuriösen Designfernseher, die Loewe baut, perfekt zu den Premium-Ansprüchen von Apple. Apple scheint schon seit einiger Zeit daran interessiert zu sein, den HDTV Markt zu erobern. Als zentraler Partner bei diesem Vorhaben gilt der Elektronik-Konzern Sharp, der größte Loewe-Aktionär. Sämtliche Absichten wurden bisher allerdings nicht bestätigt. Marktbeobachtern zufolge, hat Apple allerdings schon Produktionskapazitäten für LCD-Panels bei verschiedenen asiatischen Herstellern reserviert. 
Auch wenn sich diese Informationen bisher nur auf eine Quelle berufen, entsprachen die Berichte von Apple-Insider in der vergangenen Zeit oftmals der Wirklichkeit. Ob sie diesmal richtig liegen, wird sich vermutlich im Laufe der nächsten Wochen zeigen. 
Autor: Carina Freundl

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: