Wochenblatt
22.05.2012 Schweden

Gefahr der Sonne verharmlost:

Photoshop-Bräune des H&M-Models in der Kritik


Sie sind sexy, sie sind knackig und sie sind dunkel gebräunt. Die Models, mit denen der Bekleidungskonzern H&M für seine neue Sommerkollektion wirbt, sind auf den ersten Blick definitiv ein Blickfang. Doch nun regt sich Unmut über die "verbrannte" Haut.

So übt zum Beispiel die Organisation "Swedish Cancer Society" Kritik an der übermäßig gebräunten Haut des Models. Wie horizont.net berichtet, wirft die Organisation H&M vor, "die Gefahren von Hautkrebs durch zu starkes Sonnen zu verharmlosen". Gerade den jungen Kundinnen werde so ein falsches Bild vermittelt, ebenfalls so braun sein zu müssen. Der Einwand, das Model sei Brasilianerin und deshalb von Natur aus bräuner als andere, wollen die Gesundheitschützer nicht gelten lassen, zumal mit Photoshop nachgebräunt worden ist: "Ganz egal, wo das H&M-Model seine Bräune her hat, der Effekt ist derselbe: H&M sagt uns, dass wir uns am Strand sonnen sollten", so eine Sprecherin der "Swedish Cancer Society".

 

H&M indes wehrt sich gegen die Vorwürfe: „Mit unserer Kampagne möchten wir unsere aktuellen Bademodentrends vorstellen, jedoch kein Ideal transportieren“, so der Konzern gegenüber horizont.net. Auch die Welt berichtet online über die Werbekampagne. H&M habe sich mittlerweile für die Kampagne entschuldigt. "Es war nicht unsere Absicht, für ein bestimmtes Ideal zu werben oder zu gefährlichem Handeln anzuregen", so der Bekleidungskonzern.

 

Mittlerweile sind die kritisierten Fotos zwar von der H&M-Homepage verschwunden, die neuen Bilder (unser Foto) sehen aber wieder so aus, als ob hier in Sachen Bräune ordentlich nachgeholfen worden wäre. Es dürfte also fraglich sein, ob es der Konzern mit seiner Entschuldigung wirklich ernst meint.
 

Autor: Ursula Hildebrand

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Obduktion steht noch aus

Familiendrama in Regensburg: 50-Jährige soll ihre Mutter (73) getötet haben

Am frühen Dienstagvormittag, 24. Mai, kam es in der Schlettstädter Straße in Regensburg zu einem Großaufgebot an Polizeikräften. Offenbar hatte sich eine 50-jährige Regensburgerin gegen 8 Uhr im Bezirksklinikum gemeldet. Sie gab an ihre Mutter getötet zu haben. mehr ...

mehr Bilder ansehen

Vorfahrt übersehen

Schwerer Unfall bei Altötting

Zur Verletztenbergung musste das Autodach entfernt werden mehr ...

mehr Bilder ansehen
Tote Frau in einer Regensburger Wohnung gefunden

Eilmeldung

Tote Frau in einer Regensburger Wohnung gefunden

Das Polizeipräsidium Oberpfalz in Regensburg meldet am Dienstag, 24. Mai, den Fund einer toten Frau in einer Wohnung. mehr ...

Wochenblatt Eilmeldung

Eilmeldung

Schwerer Unfall auf der B15neu – drei Verletzte, Hubschrauber landeten, Strecke noch gesperrt

Das Polizeipräsidium Niederbayern meldet am Dienstag, 24. Mai, einen schweren Unfall auf der Bundesstraße B15neu. mehr ...

Tragischer Unfall

Zu schnell unterwegs: Unfall fordert einen Toten und einen Schwerverletzten

Der schwere Unfall von Montag, 23. Mai, zwischen Mühldorf und Waldkraiburg hat ein Todesopfer gefordert. mehr ...

Warcraft: The Beginning 3D

Warcraft: The Beginning 3D

Der Frieden in Azeroth ist bedroht: Orc-Krieger fallen in die Bevölkerung ein, nachdem sie ihre eigene Heimat Draenor veloren haben. Ein Portal, welches beide Welten bisher trennte, hat sich geöffnet, und so beginnt ein Krieg, der auf beiden Seiten viele Opfer verlangt. Doch dann entsteht eine noch größere, dritte Bedrohung: Und so müssen sich Mensch und Orc zusammenschließen, um gemeinsam das Grauen aufhalten zu können. mehr ...