Wochenblatt
12.05.2013 Regensburg

Forensik

Ministerin Haderthauers Mann verkaufte Oldtimer-Modelle von einem Mörder

Ministerin Christine Haderthauer mit ihrem Mann Hubert in Regensburg
Foto: Isa Foltin
Hubert Haderthauer, Landgerichtsarzt in Ingolstadt und Ehemann der bayerischen Sozialministerin Christine Haderthauer, unterhielt private Geschäftsverbindungen mit bayerischen Bezirkskrankenhäusern. Haderthauer hatte als Arzt in der Forensik in Ansbach den wegen Mordes inhaftierten Bauschlosser Roland S. betreut.

S. konstruierte in einer Werkstatt des Bezirkskrankenhauses exklusive Miniaturmodelle von Oldtimern, nachdem Haderthauer mit S. dort die "Arbeitstherapie Modellbau" gegründet hatte. Die Modellfahrzeuge, die heute zum Teil für mehr als 30.000 Dollar bei internationalen Auktionen gehandelt werden, verkaufte der Arzt dann über seine Firma "Sapor Modelltechnik" an Sammler. Bei Versteigerungen wurde Haderthauer auch als Modellbauer der detailgetreuen und teuren Autos genannt. Roland S. wurde später in die forensische Abteilung des Bezirkskrankhauses Straubing verlegt und fertigte auch dort die Sammlerstücke für einen Monatslohn von rund 200 Euro. Der Bezirk Niederbayern bestätigte, dass Sapor die Autos der Klinik für jeweils 3000 bis 4000 Euro abkaufte und dass eine "sehr lange" Zusammenarbeit mit "Sapor Modelltechnik" und Haderthauer bestand. Haderthauer habe die Firma an einen Bekannten verkauft, als seine Frau 2008 Sozialministerin wurde und damit die Fachaufsicht über den Maßregelvollzug in Bayern bekam.

Autor: Spiegel Vorab

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Blaulicht

Polizei emittelt

Einbrüche ohne Ende in Straubing: Diesmal war ein Einfamilienhaus in Ittling dran!

Schon wieder schlugen Einbrecher in Straubing zu! mehr ...

Unfall Wittstraße

Spektakulärer Unfall

Auto überschlägt sich in der Wittstraße

Spektakulärer Unfall mitten in der Stadt: In der Wittstraße in Landshut hat sich am Donnerstagnachmittag ein Auto überschlagen. mehr ...

mehr Bilder ansehen
"Christoph Regensburg": Ab Freitag, 29. Mai, starten die Besatzungen der Regensburger Station der DRF Luftrettung mit einem Hubschrauber der neuesten Generation zu ihren Einsätzen: der H 145.

Neue Maschine im Einsatz

"Christoph Regensburg" sieht jetzt ein bisschen anders aus

Ab Freitag, 29. Mai, starten die Besatzungen der Regensburger Station der DRF Luftrettung mit einem Hubschrauber der neuesten Generation zu ihren Einsätzen: der H 145. mehr ...

Polizei, Polizeiauto

Aktuelle Meldungen der PI Altötting

Dreister Ladendiebstahl in Töging

Außerdem werden ein Unfall aus Burgkirchen und eine Trunkenheitsfahrt aus Reischach gemeldet mehr ...

Polizei, Polizeiauto

Kein Helm

Tragisch: Fahrradfahrer bei Sturz tödlich verletzt

Ein 46-jähriger Fahrradfahrer erlitt bei einem Sturz tödliche Verletzungen. mehr ...

The Forecaster

The Forecaster

Anfang der 1980er Jahre entwickelte der Unternehmer Martin Armstrong ein Computermodell. Aufgrund unzähliger gesammelter Daten und Tabellen konnte dieses Modell Wirtschaftskrisen vorhersagen. Und dies erschreckend präzise. Analysten und Finanzexperten waren irritiert, Politiker dagegen verstört. Armstrong erklärte es durch reine Zahlenanalyse. Doch der US-Geheimdienst sah darin mehr - und Armstrong wurde zu 12 Jahren Beugehaft verurteilt. mehr ...