Wochenblatt
12.05.2013 Regensburg

Forensik

Ministerin Haderthauers Mann verkaufte Oldtimer-Modelle von einem Mörder

Ministerin Christine Haderthauer mit ihrem Mann Hubert in Regensburg
Foto: Isa Foltin
Hubert Haderthauer, Landgerichtsarzt in Ingolstadt und Ehemann der bayerischen Sozialministerin Christine Haderthauer, unterhielt private Geschäftsverbindungen mit bayerischen Bezirkskrankenhäusern. Haderthauer hatte als Arzt in der Forensik in Ansbach den wegen Mordes inhaftierten Bauschlosser Roland S. betreut.

S. konstruierte in einer Werkstatt des Bezirkskrankenhauses exklusive Miniaturmodelle von Oldtimern, nachdem Haderthauer mit S. dort die "Arbeitstherapie Modellbau" gegründet hatte. Die Modellfahrzeuge, die heute zum Teil für mehr als 30.000 Dollar bei internationalen Auktionen gehandelt werden, verkaufte der Arzt dann über seine Firma "Sapor Modelltechnik" an Sammler. Bei Versteigerungen wurde Haderthauer auch als Modellbauer der detailgetreuen und teuren Autos genannt. Roland S. wurde später in die forensische Abteilung des Bezirkskrankhauses Straubing verlegt und fertigte auch dort die Sammlerstücke für einen Monatslohn von rund 200 Euro. Der Bezirk Niederbayern bestätigte, dass Sapor die Autos der Klinik für jeweils 3000 bis 4000 Euro abkaufte und dass eine "sehr lange" Zusammenarbeit mit "Sapor Modelltechnik" und Haderthauer bestand. Haderthauer habe die Firma an einen Bekannten verkauft, als seine Frau 2008 Sozialministerin wurde und damit die Fachaufsicht über den Maßregelvollzug in Bayern bekam.

Autor: Spiegel Vorab

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Crash A3

Achtung

Unfall mit Wohnwagen auf der A3 führt zu Verkehrschaos: Fünfstelliger Sachschaden

Auf der A3 bei Neutraubling ist es am Donnerstag am späten Tag zu einem Verkehrsunfall gekommen. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Westbad

Westbad

Bademeister stellt minderjährigen Flüchtling nach sexueller Beleidigung gegen 13-Jährige

Ein Bademeister hat im Westbad einen minderjährigen Flüchtling gestellt. Dieser soll eine 13-Jährige unsittlich berührt haben. Jetzt wird ermittelt. mehr ...

Waller

Warnschilder? Badeverbot?

Nach angeblicher Waller-Attacke: Was passiert jetzt am Weiher 14?

Am Donnerstag soll eine Frau im Weiher 14 bei Parkstetten (Landkreis Straubing-Bogen) von einem Waller gebissen worden sein. Nun ist die Aufregung groß ... mehr ...

Platzdecke_Asia-Restaurant

Strafgebühr im Restaurant

Wer seinen Teller nicht aufisst, zahlt Strafe

Ein Ergoldinger Asia-Restaurant, das ein "All you can eat"-Buffet anbietet, droht bei "verschwenderischen Tellern" mit einer Geldstrafe. So sollen "Vielfraße" für das Thema Lebensmittelverschwendung sensibilisiert werden. mehr ...

Kassiererin Isabella Clemm

Drei Fragen

Supermarkt-Kassiererin: 'Manche Leute erzählen mir sogar, wo sie in den Urlaub hinfahren!"

Als Kassiererin begegnet Isabella Clemm den unterschiedlichsten Menschen. Was ihr an ihrem Job so gut gefällt und wie sich Angebot und Nachfrage von Produkten entwickelt haben, erzählt sie im Wochenblatt-Interview. mehr ...

Elliot, der Drache

Elliot, der Drache

Jahrelang schon erzählt der Holzbildhauer Mr. Meacham den Nachbarskindern von einem wilden Drachen, der tief in den Wäldern leben soll. Seine Tochter Grace ist Försterin und glaubt nicht an solche Wesen. Doch als der 10-jährige Pete ihr erzählt, dass er mit dem grünen Drachen Elliot im Wald lebt, stellt sie Nachforschungen an und bekommt dabei Unterstützung durch die 11-jährige Natalie. mehr ...