Wochenblatt
15.09.2012 Frankfurt am Main

Mädchen in der Gondel blieben unverletzt:

Herabfallende Gondel verletzt auf Frankfurter Volksfest zwei Männer


Foto: Günter Staudinger
Auf dem Festgelände der traditionellen Frankfurter "Dippemess" ist es am Freitagabend, 14. September, kurz vor 20 Uhr zu einem Unfall gekommen, bei dem zwei junge Männer verletzt wurden.

Die beiden 22 Jahre alten Männer schauten dem mit Gondeln drehenden "BreakDancer" zu, als sich aus bislang ungeklärter Ursache eine der Gondeln aus ihrer Verankerung löste. Das Fahrgeschäft wurde sofort durch die Betreiber gestoppt, so dass alle anderen Fahrgäste unproblematisch aussteigen konnten. Durch die herabstürzende Gondel wurden die neben dem Kassenhäuschen stehenden Männer niedergerissen.

 

Zwei in der Gondel sitzende zwölfjährige Mädchen liefen, vermutlich aus einem Schock heraus, sofort davon. Entgegen der ersten Annahme, dass die beiden Männer schwere Verletzungen davon getragen haben, sind die Auskünfte der behandelnden Ärzte inzwischen erfreulich. Zur Sicherheit blieben sie zwar über Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus, konnten aber am heutigen Tage mit vergleichsweise leichteren Blessuren nach Hause entlassen werden. Die beiden Mädchen hatten sich wenig später mit ihren Eltern bei der Polizei gemeldet. Vorsorglich wurden auch sie medizinisch untersucht. Außer einem Schock blieben sie glücklicherweise unverletzt.

 

Zur Feststellung der Unfallursache wurde inzwischen ein Sachverständiger eingeschaltet. Dessen Ergebnisse liegen aktuell noch nicht vor. Bis zur Klärung der Ursache sowie einer anschließenden Freigabe bleibt das Fahrgeschäft geschlossen. Derzeit wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Hinweise auf Fremdverschulden haben sich bislang nicht ergeben.

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei Logo Polizeilogo

Randale

Junge Frau zerlegt erst die Wohnung der Eltern und schlägt dann Polizistin ins Gesicht

In den frühen Freitagabendstunden, 12. Februar, wurden mehrere Streifenbesatzungen der PI Regensburg Süd von der Einsatzzentrale zu einer Adresse im Regensburger Westen gerufen. Einsatzgrund war eine junge Frau, welche die Wohnung ihrer Eltern zerlegte. mehr ...

Kurioses

Geparkt und dann vergessen? – Welches Geheimnis steckt hinter diesem Auto?

Dass DIESES Auto seine besten Zeiten schon etwas hinter sich hat, das sieht man auf den ersten Blick. Doch was hat es mit dem Gefährt, das in Regensburg geparkt wurde, auf sich? mehr ...

mehr Bilder ansehen
Autos demoliert Laberweinting

In Laberweinting

Asylbewerber demolieren mehrere Fahrzeuge

Asylbewerber haben in Laberweinting (Landkreis Straubing-Bogen) gleich mehrere Fahrzeuge demoliert. mehr ...

Corinna Sigl-Reger und Christina Hauzenberger

Dafür gab's Blumen vom Chef:

Mitarbeiterinnen der Sparkasse Passau deckten 29.000-Euro-Betrug auf

Das Geld sollte illegal nach Südafrika transferiert werden. mehr ...

Pavilion Gruppe

OB präsentiert Bauvorhaben

Das ist Straubings neueste Idee für den Theresienplatz

Im Rahmen der Erweiterung der Straubinger Fußgängerzone hat die Stadt Pläne, die für kontroverse Diskussionen sorgen könnten. mehr ...

Von Heute auf Morgen

Von Heute auf Morgen

Viele ältere Menschen wehren sich vehement gegen ein Altersheim. Sie verbinden es mit Abschiebung und Verlust der geliebten Umgebung. In solchen Fällen können Angehörige die sogenannte Spitex zu Hilfe ziehen, die den Alltag der Menschen meistert. So auch bei Elisabeth Willen, Monique Hofmann, Silvan Jeker und Anny Fröhlich. Sie alle haben mit dem Verlust der Autonomie zu kämpfen und wollen solange wie möglich in ihrem Zuhause bleiben. mehr ...