Wochenblatt
28.09.2012 Regensburg

Nachbarn

Axel Springer schockt in Polen mit schwulen, küssenden Priestern auf Cover


Der Verlag Axel Springer, der in Zusammenarbeit mit dem schweizer Verlag Ringier in Polen mehrere Zeitschriften heraus bringt, hat einen Skandal ausgelöst: Das für Provokationen bekannte Magazin Newsweek zeigte zwei sich küssende Priester auf der Titelseite.

Es ist ein Tabu in Polen: Homosexualität in der Katholischen Kirche? Niemals! Ein Magazin, das vom deutsch-schweizer Verlag Ringier Axel Springer herausgebracht wird, hat nun an diesem Tabu gerüttelt – hatte aber gleichzeitig massive Probleme, Models zu finden, die den Tabubruch darstellen wollten: Auf dem Cover der jüngsten Ausgabe der Zeitschrift Newsweek küssen sich zwei Männer mit Priesterkragen leidenschaftlich. Tenor des Artikels: Etwa 30 Prozent aller Priester seien homosexuell. 

 

Das katholisch geprägte Polen erlebt derzeit einen politischen Wandel. Lange Zeit, gerade während der kommunistischen Herrschaft, bildete die katholische Kirche eine Art politische Opposition. Vieles in dem Land wäre nicht möglich gewesen, wären nicht selbstbewusste Priester und Bischöfe gewesen, die sich gegen die Machthaber stellten – und oft mit harten Restriktionen belegt wurden. Man sagt, der Wandel während der 80er Jahre, der auch in der Gewerkschaft „Solidarnosc" mündete, wäre ohne einen polnischen Papst in Rom gar nicht erst möglich gewesen. Legendär ist auch, wie der damalige Gewerkschaftsführer Lech Walesa ein Abkommen mit der Regierung unterschrieb: Mit einem riesengroßen Kugelschreiber, der den Papst zeigte.

 

Doch seit vielen Jahren schwindet gerade in den städtisch geprägten Gegenden der Einfluss der Kirche sukzessive, das Land erlebt eine Liberalisierung, vor allem auch durch die Regierung des liberalen Politikers Donald Tusk. Dennoch gibt es immer wieder Übergriffe auf Homosexuelle bis hin zu Morden. Die Toleranz in weiten Teilen der Bevölkerung ist noch längst nicht auf dem Niveau, die sie in westlichen Ländern Europas vermeintlich erreicht hat.

 

Vielleicht auch deshalb hatte die Zeitschrift Newsweek offenbar Probleme, für das Cover Models zu finden. Ein erstes Paar hatte sich geweigert, den Priesterkragen anzulegen. Die Zeitschrift löste mit dem Cover eine breite Kontroverse aus. In Teilen der polnischen Öffentlichkeit wird ihr etwa vorgeworfen, aus reiner Sensationsgier ein solch' angeblich beleidigendes Cover veröffentlicht zu haben.

 

Bereits früher hatte Newsweek provoziert, beispielsweise als das Magazin ein lesbisches Paar mit Kind darstellte. Auch die Kirche hatte sich das Magazin bereits ins Visier genommen und einen Priester mit Kind veröffentlicht.

Autor: Christian Eckl
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Eingeklemmt

Schwerer Unfall auf der B16 bei Biburg – ein Toter, drei Schwerverletzte

Das Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing meldet am Donnerstag, 28. April, einen schweren Unfall auf der B16 auf Höhe von Biburg. mehr ...

mehr Bilder ansehen

Gut gelaunter Landesvater eröffnet Landesausstellung

Ministerpräsident Horst Seehofer: Seele Bayerns in Aldersbach zu finden!

Endlich: Ministerpräsident Horst Seehofer hat heute die Landesausstellung 2016 "Bier in Bayern" eröffnet. Obwohl er lange auf einen Schluck des bayerischen Grundnahrungsmittels warten musste, lobte er gutgelaunt das Passauer Land und Direktor Dr. Richard Loibl! - Fotos von der Eröffnung mehr ...

mehr Bilder ansehen
Kratzer_Geld

Flüchtling ohne Haftpflicht baut Unfall

Bayerbacher: 'Und wer zahlt jetzt meinen Schaden?'

Eine Asylbewerberin aus Bayerbach hat vor wenigen Tagen ein Auto vor einem Getränkemarkt beschädigt. Über eine Haftpflicht-Versicherung verfügt die Dame nicht. Weil auch die Gemeinde nicht einspringen will, wird das Unfallopfer wohl auf seinem Schaden sitzen bleiben. mehr ...

Landebrücke Straubing

Am Donnerstag

Neue Schiffsanlegestelle in Straubing: Jetzt ist die Landebrücke montiert

Die neue Schiffsanlegestelle in Straubing wächst und gedeiht. mehr ...

mehr Bilder ansehen

Einfamilienhaus steht in Flammen

Großbrand in Moosthenning

Im Moosthenninger Ortsteil Lengthal ist ein Einfamilienhaus in Brand geraten. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Ein Hologramm für den König

Ein Hologramm für den König

Abdullah, der König Saudi Arabiens, nimmt einen immer größeren Stellenwert auf dem Wirtschaftsmarkt ein. Deshalb fliegt Alan Clay, im letzten Versuch seinen Job zu retten, in das Königreich, um dem Regenten die neuste Technologie zu verkaufen: Kommunikation durch Hologramme. Doch der König ist unauffindbar. Während Clay tagelang wartet, lernt er die Ärztin Zahra kennen, und plötzlich ist ihm der Erfolg seines Vorsatzes gar nicht mehr so wichtig. mehr ...