Wochenblatt
28.09.2012 Regensburg

Nachbarn

Axel Springer schockt in Polen mit schwulen, küssenden Priestern auf Cover


Der Verlag Axel Springer, der in Zusammenarbeit mit dem schweizer Verlag Ringier in Polen mehrere Zeitschriften heraus bringt, hat einen Skandal ausgelöst: Das für Provokationen bekannte Magazin Newsweek zeigte zwei sich küssende Priester auf der Titelseite.

Es ist ein Tabu in Polen: Homosexualität in der Katholischen Kirche? Niemals! Ein Magazin, das vom deutsch-schweizer Verlag Ringier Axel Springer herausgebracht wird, hat nun an diesem Tabu gerüttelt – hatte aber gleichzeitig massive Probleme, Models zu finden, die den Tabubruch darstellen wollten: Auf dem Cover der jüngsten Ausgabe der Zeitschrift Newsweek küssen sich zwei Männer mit Priesterkragen leidenschaftlich. Tenor des Artikels: Etwa 30 Prozent aller Priester seien homosexuell. 

 

Das katholisch geprägte Polen erlebt derzeit einen politischen Wandel. Lange Zeit, gerade während der kommunistischen Herrschaft, bildete die katholische Kirche eine Art politische Opposition. Vieles in dem Land wäre nicht möglich gewesen, wären nicht selbstbewusste Priester und Bischöfe gewesen, die sich gegen die Machthaber stellten – und oft mit harten Restriktionen belegt wurden. Man sagt, der Wandel während der 80er Jahre, der auch in der Gewerkschaft „Solidarnosc" mündete, wäre ohne einen polnischen Papst in Rom gar nicht erst möglich gewesen. Legendär ist auch, wie der damalige Gewerkschaftsführer Lech Walesa ein Abkommen mit der Regierung unterschrieb: Mit einem riesengroßen Kugelschreiber, der den Papst zeigte.

 

Doch seit vielen Jahren schwindet gerade in den städtisch geprägten Gegenden der Einfluss der Kirche sukzessive, das Land erlebt eine Liberalisierung, vor allem auch durch die Regierung des liberalen Politikers Donald Tusk. Dennoch gibt es immer wieder Übergriffe auf Homosexuelle bis hin zu Morden. Die Toleranz in weiten Teilen der Bevölkerung ist noch längst nicht auf dem Niveau, die sie in westlichen Ländern Europas vermeintlich erreicht hat.

 

Vielleicht auch deshalb hatte die Zeitschrift Newsweek offenbar Probleme, für das Cover Models zu finden. Ein erstes Paar hatte sich geweigert, den Priesterkragen anzulegen. Die Zeitschrift löste mit dem Cover eine breite Kontroverse aus. In Teilen der polnischen Öffentlichkeit wird ihr etwa vorgeworfen, aus reiner Sensationsgier ein solch' angeblich beleidigendes Cover veröffentlicht zu haben.

 

Bereits früher hatte Newsweek provoziert, beispielsweise als das Magazin ein lesbisches Paar mit Kind darstellte. Auch die Kirche hatte sich das Magazin bereits ins Visier genommen und einen Priester mit Kind veröffentlicht.

Autor: Christian Eckl
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Partypics

Premiere gelungen: Pierre van Hooven ist stolz auf sein Baby, das "Weekend"

Regensburg ist seit Freitagabend, 4. September, um einen Club reicher: DJ und Moderator Pierre van Hooven eröffnete in der ehemaligen Kirche in der Adolph-Kolping-Straße nach dem Auszug der Suite15 das "Weekend". mehr ...

mehr Bilder ansehen
Handschellen, Festnahme

Der Asylbewerber soll eine junge Frau vergewaltigt haben

Vergewaltigung: Kripo Mühldorf nimmt 24-jährigen Senegalesen fest

Der mutmaßliche Täter wird heute dem Haftrichter vorgeführt mehr ...

Das Schläger-Quartett

Passaus Staatsanwalt ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt:

Das ist das brutale Schläger-Quartett!

Überwachungskamera filmte die Schläger, die zwei Männer brutal gestiefelt haben. Wer kennt die Täter? mehr ...

Frau Angst Missbrauch

Wer kann Hinweise geben?

Vergewaltigung in Mühldorf - Kripo sucht Zeugen

In der Nacht zum Freitag, 04.09.2015, soll es auf der Mühldorfer Innlände zu einer Vergewaltigung einer jungen Frau gekommen sein mehr ...

Vorfahrtsverstoß

Schwerer Verkehrsunfall in Abensberg überschattet den Gillamoos-Umzug

Während der Gillamoos-Umzug stattfand, kam es am Freitagabend, 4. September, gegen 17.45 Uhr, nicht weit davon bei der Abfahrt der B16 zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. mehr ...

mehr Bilder ansehen
The Transporter Refueled

The Transporter Refueled

Wer einen guten Fahrer haben möchte und bereit ist dafür viel Geld auszugeben, kann Frank Martins Dienste in Anspruch nehmen. Unter dem Motto: Keine Fragen, keine Namen und keine Nachverhandlungen bringt er jede Ware an seinen Zielort. Dann begegnet er Anna, der Anführerin einer Söldnergruppe. Sie möchte russische Menschenhändler zur Strecke bringen. Um Frank zur Mitarbeit zu bewegen, entführt sie seinen Vater. Daraufhin muss er kooperieren. mehr ...