wahlen
20.03.2012 Deutschland

Kurios:

Angeblich kommen Qualitätssiegel für Bordelle


Experten haben am Montag im Familienausschuss des Bundestages ein Qualitätssiegel für Bordelle gefordert. Damit soll Menschenhandel und Zwangsprostitution verhindert werden.

Der Bundestag soll ein Gütesiegel für Bordelle beschließen. Das forderten Experten am Montag im Familienausschuss des Bundestages. Demnach schlugen die Experten vor, ein Qualitätssiegel zu vergeben, wenn sichergestellt ist, dass die im Bordell arbeitenden Frauen oder Männer nicht Zwangsprostituierte oder Opfer von Menschenhandel sind. Das forderte die Arbeitsgemeinschaft gegen internationale sexuelle Ausbeutung (agisra) von den Abgeordneten. Zudem sei die Strafbarkeit der Freier gefordert worden, die Zwangsprostituierte besuchten. Sie würden die Menschenrechte verletzen, sagte ein Strafrechtsprofessor den Mitgliedern des Ausschusses.

Autor: ce
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: