22.06.2015 Regensburg

Politik

UN-Jugendbotschafter besucht Regensburger Gymnasium

Die Vereinten Nationen in Regensburg zu Gast: UN-Jugenddelegierter Alexander Kauschanski sammelte am Montag, 22. Juni, die Forderungen und Wünsche der Schülerinnen und Schüler am Werner-von Siemens-Gymnasium ein.
Foto: privat
Die Vereinten Nationen in Regensburg zu Gast: UN-Jugenddelegierter Alexander Kauschanski sammelte am Montag, 22. Juni, die Forderungen und Wünsche der Schülerinnen und Schüler am Werner-von Siemens-Gymnasium ein.

Gemeinsam mit seiner Kollegin reist der 21-jährige Politikstudent durch ganz Deutschland, um die Meinungen und Wünsche junger Menschen zu hören. In der Generalversammlung geben dann die beiden den elf Millionen Jugendlichen in Deutschland eine Stimme.

 

In seinem Workshop, der sich um internationale Politik und die UNO drehte, zeichneten die Zehntklässler ihre Zukunftsvisionen. Ihre wichtigsten Forderungen gaben sie Alexander mit: mehr Toleranz gegenüber Geflüchteten, gleiche Bildungschancen, nachhaltige Umweltpolitik und die allumfassende Einhaltung der Menschenrechte in Deutschland und der Welt.

 

Der UN-Jugenddelegierte war nach seinem Besuch begeistert: "Alle waren interessiert daran, ihre und unsere Welt zu verändern. Wer heute mit Jugendlichen spricht, weiß, dass sie viel denken, viel nachfragen, viel fordern. Die junge Generation ist daran interessiert, Probleme anzupacken und ihre Träume zu leben. Und sie gibt sich nicht mit leeren Versprechen zufrieden."

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: