wahlen
16.05.2012 Regensburg

Seltenes Handwerk des Paramente-Schneiderns:

Thomas Ohrner sucht Betriebsnachfolger für Regensburger Schneiderin

Nachfolger gesucht
Foto: BR/Elisabeth Schlagberger
Die Schneidermeisterin Hermine Thomas (60) hat einen außergewöhnlichen Beruf: Sie fertigt Paramente an – Messgewänder für Priester in der katholischen Liturgie. In ganz Deutschland gibt es nur noch nur 50 solcher Werkstätten, zumeist in Klöstern.

Jetzt sucht Hermine Thomas ein Nachfolgerin oder einen Nachfolger für ihr Geschäft. Dabei hat sie mit Thomas Ohrner einen prominenten Helfer.

 

Vor 30 Jahren hat Hermine Thomas ihren Laden direkt gegenüber des Regensburger Doms aufgebaut. Gemeinsam mit ihren sechs Mitarbeiterinnen stellt sie heute Paramente für ihre meist geistlichen Kunden in Deutschland, Österreich und Südtirol her. Sie ist sehr stolz auf das, was sie sich geschaffen hat. Daher ist es ihr so wichtig, einen Nachfolger zu finden, der ihr Lebenswerk würdig weiterführt.

 

Thomas Ohrner hat zwei Kandidaten gefunden, die Hermine Thomas’ Nachfolge antreten wollen. Da ist zum einen Jennifer Hufnagl (26) aus Wunsiedel in Oberfranken. Sie ist frisch gebackene und äußerst kreative Absolventin des Studiengangs „Textiles Gestalten“. Unterstützt wird sie bei ihrer Bewerbung von ihrer Mutter Sylvia, die Jennifer im Falle einer Übernahme bei Buchhaltung, Steuern und Finanzen helfen würde.

 

Jennifers Mitbewerber, Benedikt Wünschel (46) aus Leimersheim, ist Theologe. Ursprünglich wollte er Pfarrer werden, entschied sich aber 2006, einen Paramente-Handel im Internet zu eröffnen. Benedikt hätte jedoch gerne mehr persönlichen Kundenkontakt – das Paramente-Geschäft von Hermine Thomas wäre deshalb perfekt für ihn.

 

Bei "Nachfolger gesucht" werden bayerische Familienbetriebe unterstützt. Thomas Ohrner stellt den Betriebsinhabern zwei Bewerber vor und unterzieht sie mithilfe der Familie, der Kunden und des ganzen Ortes einer strengen Prüfung. Am Ende der Sendung entscheidet sich, ob einer der Kandidaten die Nachfolge antreten darf. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.br.de/nachfolgergesucht. Die Folge aus Regensburg wird am Freitag, 18. Mai, um 19.45 Uhr im BR zu sehen sein!

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: