wahlen
28.08.2012 Regensburg

Urteil:

Sozialstunden und Anti-Aggressionstraining: Milde Strafen für Disko-Schläger

In dieser Regensburger Disko soll es am 22. März 2012 zu einer brutalen Schlägerei gekommen sein
Foto: Staudinger
Mit relativ milden Strafen ist der Prozess gegen drei Schläger aus der Karma-Lounge in Regensburg zu Ende gegangen. Den beiden Schülern und dem Azubi konnte nicht nachgewiesen werden, ihr am Boden liegendes Opfer gestiefelt zu haben.

Mit relativ milden Urteilen ist am Dienstagnachmittag ein Prozess gegen drei junge Männer zu Ende gegangen, denen vorgeworfen wurde, in der Disko Karma-Lounge massiv auf einen Partygast eingeprügelt zu haben. 

 

Der als Haupttäter identifizierte Angeklagte wurde zu einer Woche Jugendarrest und 40 Sozialstunden verurteilt. Einen Mittäter, der bereits mit vier einschlägigen Strafen erhebliche Vorbelastungen aufgewiesen hatte, verurteilten die Richter zu sieben Monaten auf drei jahre Bewährung ausgesetzt. Zudem muss er 100 Sozialstunden leisten und ein Anti-Aggressionstraining absolvieren. Ein dritter Täter wurde lediglich zu 80 Sozialstunden verurteilt.

 

Wie das Wochenblatt berichtete, hatten zwei der Täter laut Anklage einen Diskogast am 22. März 2012 mit Fäusten traktiert. Ein dritter jetzt verurteilter junger Mann hatte sich zudem in die Schlägerei eingemischt. Als das Opfer zu Boden ging, sollen sie laut Anklage auf den Kopf des Täters eingetreten haben – doch das konnte am Dienstag vor Gericht nicht eindeutig belegt werden – im Zweifel für den Angeklagten, hieß es letztlich. 

Autor: Christian Eckl

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: