10.08.2014 Regensburg

Voller Erfolg

Regensburg feierte ein veganes Sommerfest

Regensburg feierte ein veganes Sommerfest: Otto Zrenner (Animals Angels), Jürgen Huber, Stefano Vicinoadio, Anita Krieger, Sabine Wolff, Petra Lacher
Foto: Martin Zimmermann/www.mz-foto.de
Über 5.000 begeisterte Besucher waren am Samstag, 9. August, bei der ersten "Veganmania" in Regensburg dabei, um sich über Tier-, Umwelt- und Klimaschutz, Entwicklungspolitik und Gesundheit zu informieren. Bürgermeister Jürger Huber zeigte sich begeistert vom großen Engagement des Vereins Tierrechte Aktiv Regensburg.

Dass vegan leben nichts mit Verzicht zu tun hatte, demonstrierte der Hamburger Koch Stefano Vicinoadio. Unterstützt wurde er von Ekkehard Drumm, der in Regensburg für die Küfa ("Küche für alle") ehrenamtlich arbeitet. Stefano ist selbst der beste Beweis, dass sich eine vegane Lebensweise positiv auf die Gesundheit auswirkt; eine schwere Erkrankung brachte den ehemaligen Punkrocker und Profifotograf dazu, umzudenken und sich für den Veganismus zu entscheiden. Im Rahmen seiner veganen Kochshow bereitete er live vor dem Publikum vegane Spareribs zu, die selbstverständlich auch für die Besucher zur Verkostung bereitstanden. Das Urteil der Testesser fiel einhellig positiv aus, denn an Geschmack und Bissfestigkeit ließen die Spareribs nichts zu wünschen übrig.

 

"Wir wollen die Menschen darüber informieren, dass die vegane Lebensweise keinen Verzicht darstellt. Sehr vielen Menschen ist nicht bewusst, wie viele pflanzliche und sehr leckere Alternativen zur Verfügung stehen. Ich bin sehr glücklich darüber, wenn der Satz `Was kannst Du denn dann noch essen?` bald der Vergangenheit angehören wird", erläuterte Sabine Wolff von Tierrechte Aktiv Regensburg in der Begrüßungsrede und sagte: "Ich fühle, es wird gut! Und ich freue mich auf einen tollen veganen Tag mit Euch liebevollen Menschen!"

 

Viele der Besucher nutzen die zahlreichen Stände, um sich über Missstände in der Massentierhaltung wie auch über Tierrechte zu informieren. Dabei waren u.a. zahlreiche namhafte Tierrechtsorganisationen in Regensburg vor Ort: Animal Peace, Animals Angels, Sea Shepard, Verein gegen Tierfabriken (VGT), Soko Tierschutz, der Vegetarier Bund VEBU, Mastanlagen Widerstand, Tierrechte Aktiv Regensburg e. V., Menschen für Tierrechte e. V., Tierrechte jetzt! (Straubing). Vor Ort war auch die ortsansässige Tierheilpraktikerin und Tierhomöopathin Monika Stangl, die mit Rat und Tat zur Seite stand.

 

Der bekannte "Undercover-Journalist" Friedrich Mülln hielt eine Rede über seine Tierrechtsarbeit. Er setzt seine gesamte Kraft dafür ein, um geschundenen, missbrauchten und ausgebeuteten Tieren zu helfen, indem er die Missstände aufdeckt und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht. Einen weiteren Redebeitrag hörten die Gäste von Thorsten Emberger von "FrecherFuchs.de" und Helga Weiß von der Tieroase Stefanshof e. V., die mit den Gerüchten rund um Jagd gründlich aufräumten. Moderiert wurde das Programm von Barbara Mayrhofer und Sabine Wolff von Tierrechte Aktiv Regensburg.

 

Selbstverständlich wurde auch an verschiedenen Ständen für das leibliche Wohl gesorgt – unter anderem mit veganen Dönern oder Crepes. Und die Musik kam natürlich an diesem Tag auch nicht zu kurz: Sophia and the Dogs, Jamilou, PamP von Garden Gang und der Hauptact Kafkas sorgten für gute Stimmung am Haiplatz.

 

Auch Bürgermeister Huber zeigte sich begeistert über das Engagement des Vereins Tierrechte Aktiv e. V., der die Veranstaltung nach Regensburg geholt hatte. Zudem wies er darauf hin, dass die Veganmania in nur fünf deutschen Städten stattfindet, wobei vier davon in Bayern liegen. Ähnlich begeistert zeigt sich auch Stefano Vicinoadio, dass sich in Regensburg viele Möglichkeiten für Veganer bieten: "Ein ganz ganz toller Tag in einer tollen vegan-freundlichen Stadt mit unheimlich lieben und tollen Menschen neigt sich dem Ende zu. Ich hab mich tatsächlich bisher auf keiner Veranstaltung so willkommen und betüddelt gefühlt, hier hab ich das 'Du kamst als Fremder und gingst als Freund' erleben dürfen und habe mich durchgehend wohl gefühlt!"

Autor: Pressemitteilung
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: