13.10.2017 Landkreis Regensburg

Das Landratsamt informiert

Probealarm am Mittwoch: Auch in Teilen des Landkreises Regensburg heulen die Sirenen

Sirenenmast, Alarm, Probealarm, Sirene
Foto: Pressestelle Landratsamt Regensburg
Mit einem Heulton von einer Minute Dauer wird am Mittwoch, 18. Oktober, ab 11 Uhr, wieder in weiten Teilen Bayerns die Auslösung des Sirenenwarnsystems geprobt.

Der Heulton soll im Ernstfall die Bevölkerung bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten. Der Probealarm dient auch dazu, die Funktionsfähigkeit des Sirenenwarnsystems zu überprüfen und die Bevölkerung auf die Bedeutung des Sirenensignals hinzuweisen.

 

Im Landkreis Regensburg beteiligen sich die Stadt Neutraubling, die Märkte Regenstauf und Schierling sowie die Gemeinden Obertraubling und Holzheim am Forst (nur Ortsteil Trischlberg) am Probealarm.

 

Gleichzeitig wird die Warnung über die Warn-App "NINA" des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe getestet. Damit erhalten alle diejenigen eine Warnung, die die teilnehmenden Gemeinden als Warnorte in der App hinzugefügt haben. Interessierte können die Warn-App "NINA" für die Betriebssysteme iOS (ab Version 8.0) und Android (ab Version 4) nutzen. Die App ist kostenfrei erhältlich über iTunes und den Google play Store. Für weitere Betriebssysteme steht unter www.warnung.bund.de eine Website zur Verfügung, die für die mobile Nutzung optimiert wurde und die Sie ebenfalls über alle aktuellen Warnungen in Deutschland informiert. Auch aktuelle Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sowie Hochwasserinformationen der Länder sind hier abrufbar.

 

Fragen und Antworten zum Test des Sirenenwarnsystems in Bayern sind auf der Homepage des Bayerischen Innenministeriums unter www.innenministerium.bayern.de abrufbar.

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: