Die Wochenblatt App
25.09.2012 Regensburg

Alter schützt vor Torheit nicht

Nach Lappenentzug mit dem Auto nach Hause gefahren


Alter schützt vor Torheit nicht: Nachdem ihr Führerschein entzogen wurde, setzte sich eine 83-jährige Regensburgerin in ihr Auto und fuhr nach Hause.

Die Seniorin aus der Konradsiedlung zeigte sich äußerst uneinsichtig. Die Führerscheinstelle hatte die Dame letzte Woche aufgefordert, ihren Führerschein abzugeben. Vorausgegangen waren altersbedingte Verkehrsverstöße,  die der Führerscheinstelle bekannt waren. Mit dem Bescheid in der Tasche fuhr  die Frau Montagvormittag mit ihrem Auto zur Führerscheinstelle. Nachdem sie den Führerschein abgegeben hatte, wurde ihr angeboten, ein Taxi zu rufen.  Das Angebot wurde abgelehnt, auch mit dem Bus wollte die Seniorin nicht fahren.  Unbelehrbar stieg sie in ihr Auto und fuhr nach Hause.  Die Sachbearbeiterin verständigte daraufhin die Polizei. Die betagte Autofahrerin wird wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Autor: pm/sr
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: