Die Wochenblatt App
19.08.2012 Pemfling/Landkreis Cham

Da ist der Lappen erstmal weg:

Mit 179 Sachen in die Radarfalle gerauscht - 600 Euro Bußgeld, vier Punkte


Auch an diesem Wochenende hat die Polizei wieder Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Der Spitzenwert begegnete ihr diesmal bei Pemfling im Landkreis Cham. Dort rauschte ein Motorradfahrer mit 179 Sachen in die Rardafalle, erlaubt wären 100 km/h gewesen.

Die Messörtlichkeit befand sich außerorts auf der B22 bei Pemfling. Insgesamt wurden 925 Fahrzeuge, davon 50 Motorräder gemessen. 72 Fahrzeuglenker waren zu schnell unterwegs, 13 davon waren Kradfahrer. Drei Pkw-Lenker und vier Motorradfahrer müssen vorübergehend auf ihren Führerschein verzichten.

 

Am schnellsten unterwegs war ein Motorradfahrer, der mit 179 km/h statt der erlaubten 100 km/h durch die Radarfalle rauschte. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro. Zudem gibt es vier Punkte und Flensburg und drei Monate Zeit, als Fußgänger über den Sinn einer Geschwindigkeitsbegrenzung nachzudenken.

Autor: Ursula Hildberand

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: