Die Wochenblatt App
14.08.2012 Regensburg

Mit Mäusen in den Einkaufsmarkt:

Kunde nahm Geschäftsführer eines Supermarktes in den Schwitzkasten

Polizei
Foto: Ursula Hildebrand
Äußerst agressiv ist der Kunde eines Supermarktes im Regensburger Stadtnorden gegen den Geschäftsführer vorgegangen. Zuvor waren er uns seine Negleitung angemahnt worden, den Laden zu verlassen – sie hatten Mäuse ineinem Käfig dabei!

Nachdem am Montag gegen 19 Uhr eine Kundin einen Käfig mit Mäusen für die Zeit des Einkaufes an der Information abgeben wollte, dort jedoch die Annahme verweigert wurde, nahm die Frau die Tiere mit in den Bereich des Einkaufsmarktes. Der verständigte Filialleiter forderte das Paar auf, das Geschäft mit den Tieren zu verlassen, wurde jedoch sofort vom 47-jährigen Mann aus dem Landkreis Regensburg beleidigt und tätlich angegriffen.

 

Nachdem er den Filialleiter für kurze Zeit in den Schwitzkasten genommen hatte, verließ das Paar das Geschäft. Der Geschäftsführer verständigte die Polizei, um die Personalien feststellen zu lassen. In der Nähe des Geschäftes konnte der Mann von den Beamten angehalten werden, auch vor ihnen zeigte er keine Scheu und ging auf die Polizisten los. Erst durch Einsatz von Pfefferspray konnten die Beamten Angriffe abwehren, der 47-Jährige musste anschließend zu einer kurzen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

Weshalb der Mann so agressiv auftrat ist nicht bekannt, er wird wegen Beleidigung und Widerstand angezeigt.
 

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: