wahlen
17.10.2012 Roding

Strom abgestellt

Kein Strom – keine Cannabis-Pflanzen


Weil einem Marihuana-Züchter in Roding der Strom abgestellt wurde, flog er auf. Auch in seiner anderen Wohnung, die er nicht nur zum Anbau von Cannabis nutzte, wurden die Beamten fündig.

Der  Vermieter einer Wohnung in Roding schaute dort nach dem Rechten, weil seinem Untermieter der Strom gesperrt wurde. Was er dort vorfand, war eine regelrechte Aufzuchtanlage  für Marihuana, die profimäßig ausgestattet war. Sie bestand unter anderem aus etlichen Wärmelampen. Die Pflanzen waren teils geerntet und in Konsumeinheiten portioniert abgepackt. In der Wohnung wurden rund 200 Gramm Überreste von Marihuana-Pflanzen sichergestellt, die allerdings weitgehend unbrauchbar waren, weil sie infolge des abgestellten Stromes eingegangen waren. Ferner wurden diverse Rauschgiftutensilien sichergestellt. Dem Anschein nach war die Wohnung nicht zum Wohnen, sondern nur zur Aufzucht von Cannabis- Pflanzen angemietet worden.


Im Anschluß wurde nach Erlass eines Durchsuchungsbeschlusses auch die aktuelle Wohnung des 25-jährigen Plantagenbetreibers in Roding nach Rauschgift durchsucht. Hier wurden die Beamten ebenfalls fündig. Es wurden weitere 90 Gramm Marihuana-Pflanzen sichergestellt. Auch diese Pflanzen waren von sehr schlechter Qualität. Den Cannabis-Züchter erwartet eine Strafanzeige wegen illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln. 

Autor: pm/me

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: