04.08.2012 Regionales


Jahn vergibt Elfer: Niederlage bei 1860



Foto: Günter Staudinger



So ein Pech: Im Auftaktspiel der neuen Zweitliga-Saison schrammte Aufsteiger Jahn Regensburg hauchdünn an einem Punktgewinn bei 1860 München vorbei. Die Löwen gewannen 1:0, der SSV vergab kurz vor Schluss einen Foulelfmeter.

Vor der beeindruckenden Kulisse von 45.300 Zuschauern - der beste Besuch bei einem 60er-Spiel seit viereinhalb Jahren - machte der Aufsteiger aus Regensburg über 90 Minuten das wahr, was Trainer Oscar Corrochano schon unter der Woche angekündigt hatte: Er spielte munter mit, zeigte hohe Laufbereitschaft und viel Leidenschaft und präsentierte sich so den hochfavorisierten Löwen als ebenbürtiger Gegner. Einziger Haken an der Sache: Der Jahn lief ab der achten Minute einem Rückstand hinterher. Nach einem überflüssigen Eckball war Wojtkowiak am kurzen Pfosten zur Stelle und köpfte zur Löwen-Führung ein.

 

Danach entwickelte sich das schon erwähnte offene Spiel, in dem Neuzugang Christian Rahn (22. Minute) den ersten Jahn-Warnschuss abgab, den 1860-Keeper Gabor Kiraly aber über die Latte lenken konnte. Diese Szene sollte zum Symbol für dieses Match werden - denn der ungarische Keeper avancierte im zweiten Durchgang zum Matchwinner für die Löwen.

 
Artikel mit Diashow!04.08.2012 Fussball 2. Bundesliga

Die zweite Halbzeit gehörte dem nie aufsteckenden Jahn, der durch Weidlich (zweimal) und Amachaibou beste Ausgleichschancen hatte. Doch immer war Kiraly auf dem Posten. Und die größte aller möglichen Tormöglichkeiten vereitelte er ebenfalls:

 

Nach Foul an Sembolo entschied Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) in der 86. Minute auf Elfmeter für den Jahn. Das Happy End für die Regensburger war nah, doch der Torschrei erstarb ihnen auf den Lippen: Amachaibou trat an, entschied sich für die rechte untere Ecke - und da lag Teufelskerl Kiraly, der sowohl den Strafstoß selbst, als auch den Nachschuss parierte. So stand der SSV trotz seiner starken Leistung am Ende mit leeren Händen da.

 

"Ein dreckiger Sieg", stellte der Stadionsprecher der Münchner nach dem Schlusspfiff treffend fest. Doch der Jahn kann trotz der Niederlage viel Positives aus der Allianz Arena mitnehmen. Tritt man immer so auf, kann diese Zweitliga-Saison viele große SSV-Momente hervorbringen. Jetzt wartet das erste Heimspiel gegen den MSV Duisburg (Sontag, 12. August, 13.30 Uhr).

Autor: Rainer Wendl
© wochenblatt.de
http://www.wochenblatt.de//nachrichten/regensburg/regionales/Jahn-vergibt-Elfer-Niederlage-bei-1860;art1172,128844