24.02.2012 Deutschland


Heute schon den (Ex)Chef in die Pfanne gehaun?






Wer kennt das nicht. Die Chefin oder der Chef ist übellaunig und lässt die schlechte Stimmung an den Mitarbeitern aus. Ein dummer Spruch hier, eine blöde Bemerkung da. Das hat vielleicht bald ein Ende, denn jetzt kann man seinen "Badass Boss" im Internet melden.

"Ich habe damals alles richtig gemacht und in Zukunft habe ich auch alles richtig gemacht." – "Ein angenehmer Mitarbeiter mit einem Zimmertemperatur-IQ." – "Ich glaube Sie verwechseln mich mit jemandem, den das interessiert." – Solche und ähnliche Sprüche, die die Chefs in den Unternehmen so täglich ablassen, sind auf der Internet-Plattform www.badassboss.de eingestellt. User können dann bewerten, ob dies "not bad enough" ist oder ob hier tatsächlich ein Badass am Werke war. Selbst bei Facebook sind die miesen Chefs mittlerweile vertreten. Zwar sind die 410 vorhandenen Fans noch etwas spärlich, aber das wird sich sicher bald ändern, denn jeder hat schon so seine Erfahrungen mit der Chefriege gemacht.


So mancher Eintrag sprüht sogar vor Kreativität, das würde man dem ein oder anderen in einer Führungsposition gar nicht zutrauen. "Ich vergesse nie einen Mitarbeiter und was er für die Firma geleistet hat. Aber bei Ihnen will ich mal ein Ausnahme machen." – auf so einen Satz muss man auch erst mal kommen. Und auch der ist ziemlich kreativ: "Ich kann täglich nur eine Person zufrieden stellen. Heute ist nicht Ihr Tag. Morgen und den Rest des Monats sieht es auch schlecht aus." Immerhin 835 User finden, dass dieser Spruch echt fies ist.


So mancher Spruch kommt ziemlich harmlos daher, es gibt aber auch richtig fiese Kaliber: "Ich kann wirklich nicht verstehen, wie man Sie bei der letzten Personalrationalisierung übergehen konnte." Oder "Sie wären wesentlich effizienter, wenn Sie an Ihrem Bürotisch heulen, statt dafür immer in die Toilette zu rennen." Und auch ein "Ich weiß nicht, was ich ohne Sie machen werde – aber es wird fantastisch sein." zum Abschied nach vier Jahren gemeinsamer Arbeit ist richtig fies – Bad-Ass-Style eben!


Wer sich jetzt bei diesen Sprüchen an die eigene Zitatensammlung des (ehemaligen) Chefs erinnert, der hat auf www.badassboss.de die Möglichkeit, seinen Boss dem allgemeinen Bashing preiszugeben – natürlich ohne Namens- und Firmennennung, denn der ein oder andere wäre wohl nicht wirklich begeistert, wenn er seine sprachlichen Entgleisungen dann auch noch voll erkennbar im Internet wiederfinden würde.


Und da es auch in Regensburg sicher echte Badass-Bosse gibt, sind wir schon ganz gespannt auf die Einsendungen unserer Leserinnen und Leser. Wer einen echten Badass-Spruch hat, der schickt ihn an ursula.hildebrand@wochenblatt.de. Die Auswahl der besten Sprüche wird natürlich anonymisiert veröffentlicht. Und nicht vergessen … www.badassboss.de wartet auch auf Sprüche aus Regensburg!
 

Autor: Ursula Hildebrand
© wochenblatt.de
http://www.wochenblatt.de//nachrichten/regensburg/regionales/Heute-schon-den-Ex-Chef-in-die-Pfanne-gehaun-;art1172,97130