12.12.2015 Regensburg

Feuer

Glimmende Zigarette löst Brand in einem Dachstuhl aus

Feuerwehr
Foto: Ursula Hildebrand
Eine nicht ordnungsgemäß abgelöschte Zigarette verursachte am Freitag, 11. Dezember, in Regensburg einen Brand in einem Dachboden.

Gegen 18.40 Uhr, wurde über Notruf eine starke Rauchentwicklung aus dem Bereich des Dachbodens eines Hauses in Regensburg in der Theobald-Schrems-Straße mitgeteilt. Die Berufsfeuerwehr war mit einem Löschzug vor Ort und konnte eine brennende Kiste sowie die bereits angesengten Dachbalken löschen.

 

Die Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Nachdem das hölzerne Treppenhaus von der Feuerwehr entraucht worden war, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Ermittlungen ergaben, dass ein Hausbewohner auf dem hölzernen Dachboden nachmittags geraucht und die Zigarette in einen auf einem Pappkarton abgestellten Aschenbecher ausgedrückt hatte.

 

Dem schnellen Eingreifen der Berufsfeuerwehr ist es zu verdanken, dass kein größerer Schaden entstanden war. Gegen den Verursacher wird Strafanzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung erstattet.

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: