wahlen
17.10.2012 Regensburg

Konsequenzen:

Fragwürdige Facebook-Fanseite nach Wochenblatt-Bericht nicht mehr erreichbar


Da hat wohl jemand kalte Füße bekommen! Etwas mehr als fünf Stunden nach der Veröffentlichung eines Wochenblatt-Artikels über die Facebook-Fanseite "Regensburger Schönheiten" hat der Inhaber der Seite wohl nun doch bemerkt, dass das, was er da tut, nicht wirklich gut ist.

Das Wochenblatt hatte berichtet, dass auf der Fan-Seite, auf der kein Impressum hinterlegt war, User dazu aufgefordert wurden, Fotos von sich an eine hinterlegte Mailadresse zu schicken. Diese Fotos wurden dann auf der Fan-Seite – für jeden einsehbar – veröffentlicht. Darunter befanden sich auch Fotos von 13 und 14 Jahre alten Mädchen, teilweise in fragwürdigen Posen und spärlicher Bekleidung. Das Amt für Jugend und Familie der Stadt Regensburg hatte gegenüber dem Wochenblatt gewarnt, Fotos an solche fragwürdigen Seiten zu schicken.

 

Wenige Stunden nach Veröffentlichung nun kündigte der Seiteninhaber an, dass die Seite gelöscht worden sei, es würde aber wohl noch zwei Wochen dauern, „bis sie endgültig nicht mehr sichtbar ist“. Zwischenzeitlich lässt sich die Seite über die Suchfunktion in der Liste noch finden, anklickbar ist sie aber nicht mehr.

 

Dieses Verhalten des Inhabers lässt darauf schließen, dass die Hintergedanken der Seite wohl doch nicht so ganz sauber waren, denn dann hätte er sich ja einfach outen können … tut er aber nicht, stattdessen gibt es jetzt die Fanseite "Regensburger Schönheiten 16+", ein Impressum findet man allerdings auch hier nicht!

Autor: Ursula Hildebrand

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: