wahlen
19.10.2012 A93/Regenstauf

Führerschein zu Hause "vergessen":

Faule Ausreden bei der Verkehrskontrolle


Nicht auf den Leim gegangen sind Beamte der Verkehrspolizei Regensburg den Aussagen eines 29-jährigen tschechischen Mazdafahrers, den sie auf der Autobahn A93 bei Regenstauf einer Kontrolle unterzogen hatten.

Da der 29-Jährige keinen Führerschein vorzeigen konnte, wollte er den kontrollierenden Beamten weiß machen, dass er diesen zu Hause in Tschechien vergessen hätte. Bei der anschließenden Überprüfung stellte sich jedoch heraus, dass dem 29-Jährigen vor einem halben Jahr die Fahrerlaubnis in seiner Heimat wegen Trunkenheit entzogen worden war, was dieser auch kleinlaut zugab. Da darüber auch die Fahrzeughalterin, die sich mit im Fahrzeug befunden hatte, Bescheid gewusst hatte, wurde gegen beide ein Strafverfahren eingeleitet.

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: