wahlen
17.08.2012 Regensburg

Schlimm

Eskalation am Regensburger Bahnhof: Jugendliche attackiert, weil sie türkisch sprachen!


Foto: Christian Eckl
Unglaublich: Weil Jugendliche in der Albertstraße am Regensburger Bahnhof türkisch sprachen, wurden sie von einem Glatzkopf angegriffen. Was ist nur los in unserer Stadt?

mehr Bilder ansehen
Fotostrecke
mit
8 Bildern



Es waren beklemmende Bilder: Am Donnerstag, 16. August, gegen 18.30 Uhr kam es in der Albertstraße in unmittelbarer Nähe zum Regensburger Hauptbahnhof zu einem Übergriff. Laut Augenzeugen sprachen mehrere Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren miteinander türkisch – Grund für einen offenbar stark alkoholisierten oder gar unter Drogen stehenden Mann mit abrasierten Haaren, zwei der Jugendlichen – einen Jungen und ein Mädchen – tätlich anzugreifen.

Die Polizei reagierte mit etwa zehn Polizisten, die vor Ort die Situation klärten und den Mann schließlich in Gewahrsam nahmen. Ob es sich dabei um einen Übergriff mit rechtsextremem Hintergrund handelte, ist indes aus der Beobachtung der Szenerie nicht zu beurteilen gewesen. Bei dem Mann, einer Frau, die sich in unmittelbarer Nähe aufhielt und auf die Polizisten wüst schimpfte, könnte es sich auch um Drogensüchtige gehandelt haben.

Die Albertstraße in Regensburg wird videoüberwacht. Doch offenbar hält das nicht vor Gewalttaten am hellichten Tag ab.

Die beiden verletzten Jugendlichen wurden mit dem Sanka in die Hedwigsklinik gebracht. Dort wurden ihre Verletzungen auch dokumentiert. 

Autor: Christian Eckl

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: