17.03.2017 Regensburg/Sonthofen

Eishockey

EVR verliert auch Spiel vier und ist raus!


Foto: Günter Staudinger
Für den EVR hat diese erste Playoff-Runde ein jähes Ende gefunden! Am Abend unterlagen die Regensburger mit 2:3 in Sonthofen und verlieren die Best-of-five-Serie mit 1:3. Damit ist für die Irwin-Truppe die Saison vorzeitig beendet!

Im vierten Spiel der Best-of-five-Serie war der EV Regensburg zum Siegen verdammt, doch den besseren Start erwischte der ERC Sonthofen: Die Hausherren gingen schon in der fünften Minute durch Voit in Führung - denkbar schlechter Beginn also für die Irwin-Truppe, die eine passende Antwort zu geben versuchte, Bulls-Torhüter Glatzel aber noch nicht überwinden konnte. 0:1 aus Regensburger Sicht nach dem ersten Drittel.

Auch im zweiten Abschnitt drückten die EVR-Cracks, doch das Sonthofener Tor schien wie vernagelt. Die Allgäuer gingen dann durch Kames mit 2:0 in Führung (32.) und erhöhten nach einem Fehler sogar auf 3:0 - Hadraschek war zur Stelle (38.). Die Regensburger warfen alles nach vorne und stellten wenige Sekunden vor der zweiten Pause durch Vitali Stähle auf 1:3; ein kleiner Hoffnungsschimmer für den EVR für die letzten 20 Minuten.

Das frühe Aus vor Augen gab sich der EV Regensburg nun kämpferisch, drückte in einem auf das Gehäuse der ERC Bulls. Zwei Minuten vor dem Ende sorgte Barry Noe mit dem Anschluss noch einmal richtig für Spannung, doch das sollte nicht mehr reichen. Sonthofen ging zum dritten Mal als Sieger vom Eis!

Damit ist die Überraschung perfekt: Der EVR ist raus! Die Mannschaft von Chefcoach Doug Irwin scheitert, völlig überraschend und völlig verdient - in der ersten Playoff-Runde an Sonthofen. Die Serie haben sie allerdings nicht heute Abend verloren, sondern in den beiden Heimspielen.Die Saison ist für die Roten nun früher beendet, als geplant; jetzt gilt es wohl einiges aufzuarbeiten.

Autor: Tobias Braun

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: