Die Wochenblatt App
18.06.2012 Regensburg

Christentum:

Deutscher Kurienkardinal spricht im Regensburger Dom

Domforum mit Otto von Habsburg, hier mit den Bischöfen Eder und Müller und mit Fürst Albert von Thurn und Taxis.
Foto: Bistum Regensburg
Am 3. Juli 2012 findet erneut das Domforum im Hohen Dom St. Peter in Regensburg statt. Beginn ist um 20.00 Uhr. Kardinal Walter Kasper, der von 2001 bis 2010 als Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen in Rom wirkte, wird über das Thema „Zukunft des Christentums in Europa“ sprechen. Zu der Veranstaltung sind alle Interessierten eingeladen.

Kardinal Walter Kasper wurde am 5. März 1933 in Heidenheim an der Brenz geboren. Ab 1952 studierte er Katholische Theologie und Philosophie in Tübingen und München. 1957 wurde er in Rottenburg zum Priester geweiht. 1961 promoviert er und 1964 folgte die Habilitation. Im selben Jahr übernahm Kasper eine Professur für Dogmatik an der Universität Münster, 1970 wechselte er an die Eberhard-Karls-Universität Tübingen. 1983 war er Gastprofessor an der Catholic University of America in Washington. 1989 wurde Kasper Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Sein bischöflicher Wahlspruch lautet „Veritatem in caritate“ – die Wahrheit in der Liebe. Bischof Kasper war Vorsitzender der Kommission Weltkirche und Stellvertretender Vorsitzender der Glaubenskommission der Deutschen Bischofskonferenz (DBK). 2001 ernannte Papst Johannes Paul II. ihn zum Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen. 2010 nahm Papst Benedikt XVI. den Rücktritt von Kardinal Kasper als Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen an. Nachfolger ist Bischof Dr. Kurt Koch.

Bischof Gerhard Ludwig hat das Domforum ins Leben gerufen, um die Prägung Europas durch den christlichen Glauben auch künftig im Herzen und Denken der Menschen wach zu halten. Bedeutende Persönlichkeiten, die sich um Europa und den Erhalt des christlichen Erbes verdient gemacht haben, haben seit 2005 im Rahmen des Domforums gesprochen: Dr. Helmut Kohl, Bundeskanzler a.D., Kardinal Miloslav Vlk, Erzbischof von Prag, Dr. Otto von Habsburg (Bild), Kardinal Antonio María Rouco Varela, Erzbischof von Madrid, Dr. Edmund Stoiber, bayerischer Ministerpräsidenten a.D., und Péter Kardinal Erdö, Erzbischof von Budapest, sowie Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering, Präsident des Europäischen Parlaments a.D., sowie zuletzt Dr. Frank-Walter Steinmeier.  

Autor: pm

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: