wahlen
15.09.2012 Regensburg

DSDS

Daniele Negroni über seinen Umzug - "Es ist schwierig, Anschluss zu finden!"

Daniele beim Friseur
Foto: Senta-Sophie Engelhardt
Daniele Negroni, Zweitplatzierter in der letzten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar", ist vor einigen Wochen aus Thalmassing bei Regensburg weggezogen! Das sei ihm sehr schwer gefallen, sagte er kürzlich der Bravo. Negroni lebt jetzt in Nersingen bei Neu-Ulm.

Vor seinem Erfolg in der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" lebte Daniele Negroni zunächst in einem Betreuten Wohnen in Regensburg, seine Mutter im Landkreis. Im Laufe der Show dann kehrte er zu seiner Familie nach Thalmassing zurück. Seinen Vater hat der Sänger nie kennen gelernt. Doch jetzt scheint das Verhältnis zu seiner Mutter deutlich besser zu sein als noch vor seinem Erfolg bei DSDS, wo er quasi als Querulant mit letzter Chance auf Besserung Erfolge erzielt hatte.

 

Daniele hatte Angst, umzuziehen, als seine Mutter nach Neu-Ulm gezogen sei, habe er sich sogar überlegt, in Regensburg eine eigene Wohnung zu nehmen. „Es ist dann immer schwierig, wieder Anschluss zu finden. Und in Regensburg hatte ich halt wirklich besonders gute Freunde“, sagte der Sänger der Bravo. Doch er sei gut angekommen in Neu-Ulm: „Vor meinem neuen Zuhause standen sofort etwa 30 Fans. Mit einigen hab ich mich gleich so gut verstanden, dass ich sie gefragt habe, ob wir mal an den See fahren wollen – oder etwas anderes unternehmen.“

 

Treu geblieben ist Negroni übrigens nicht nur seinem besten Freund Andi. „Meinen besten Freund Andi sehe ich alle zwei Wochen, wenn ich zum Friseur nach Regensburg fahre und bei Andi übernachte.“ Denn, wie das Wochenblatt mehrfach berichtete, lässt Negronie nur den Regensburger Friseur Mike Hecker an seine oft recht abenteuerlichen Frisuren. Doch genau dieses flippig-coole ist es auch, was Negroni über DSDS hinaus Popularität verschafft hat. 

Autor: Christian Eckl

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: