05.10.2017 Regensburg

Kultur

Bericht der Welterbekoordination: Viele Projekte in zwei spannenden Jahren

Blick auf die Regensburger Altstadt, Welterbe, Dom
Foto: Christian Eckl
Die Welterbekoordination der Stadt Regensburg hat in den vergangenen zwei Jahren zahlreiche Projekte rund ums Welterbe durchgeführt. Am 19. September stellte Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer dem Ausschuss für Stadtplanung, Verkehr und Wohnungsfragen den Bericht der Welterbekoordination für die Jahre 2015/2016 vor.

Neben wissenschaftlichem Austausch und weltweiter Netzwerkpflege umfasst die Arbeit der Welterbekoordination vor allem ganz konkrete lokale Projekte zur Vermittlung des UNESCO-Gedankens. 2016 war für Regensburg anlässlich von zehn Jahren UNESCO-Welterbetitel ein besonderes Jahr: Aus dem jährlich stattfindenden Welterbetag wurde ein Welterbewochenende mit vielen Aktionen zum Informieren und Mitmachen.

 

Die Mitarbeiter der Welterbekoordination waren weltweit im Austausch mit anderen Städten, unter anderem beim EU-Projekt COMUS (Community-Led Urban Strategies in Historic Towns). Auch die OWHC (Organization of World Heritage Cities) hat sich in Zusammenarbeit mit den Mitgliedsstädten dem Thema "Welterbe und Bürgerbeteiligung" gewidmet und zu verschiedenen lokalen und internationalen Foto- und Videowettbewerben aufgerufen.

 

"Ich bin sehr stolz auf unser Welterbe, aber vor allem auch darauf, dass sich unsere Bürgerinnen und Bürger so gut mit ihrem Welterbe identifizieren. Unsere Verwaltung hat hier in den letzten zehn Jahren sehr gute Arbeit geleistet", lobte Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer die Arbeit der Welterbekoordination. "Nicht zuletzt über 15 Millionen Euro eingeworbene Fördermittel kommen unserer gesamten Bevölkerung zu Gute und zeigen den Wert des UNESCO-Titels."

 

2018 steht mit dem Europäischen Kulturerbejahr ein spannendes Jahr für die Welterbekoordination vor der Tür. In Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Architektur und Schule werden zahlreiche Projekte mit lokalen Schulen und Bildungseinrichtungen und deren europäischen Partnerschulen geplant und realisiert.

 

Exemplare des Jahresberichtes können in der Tourist Information und im Besucherzentrum Welterbe kostenfrei abgeholt werden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.regensburg.de.

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: