Die Wochenblatt App
23.11.2011 Deutschland

Neue Erkenntnis:

Alle Europäer stammen vom Neandertaler ab

Eine Nachbildung eines Neandertalers
Foto: Ökologix / wikipedia.de
Alle Europäer stammen nach neuesten Forschungsergebnissen von dem als einfältig geltenden Neandertaler ab. Der Leipziger Paläogenetiker Svante Pääbo entdeckte mit Hilfe von Gentests an Fossilien Gene des Neandertalers nicht nur bei Europäern, sondern bei allen Menschen außerhalb Afrikas.

Bisher nahm die Wissenschaft an, der Neandertaler wäre ausgestorben, bevor der geistig überlegene Homo Sapiens vor 100 000 Jahren seinen Siegeszug antrat. Beide Menschenformen lebten jedoch jahrtausendelang nebeneinander her – und paarten sich auch. „Das ist jedenfalls die einfachste Erklärung“, sagte der aus Stockholm stammende Pääbo, Direktor des Leipziger Max-Planck-Instituts, in einem Interview für das ZEITmagazin.

 

Diese neue Erkenntnis gibt auch Rätsel auf: Warum hat sich der physisch schwächere Homo Sapiens gegen den Neandertaler durchgesetzt, der Hütten baute und Werkzeuge und Schmuck fertigte? Die Neandertaler sind „nie hinaus aufs offene Meer gefahren, obwohl sie es vielleicht gekonnt hätten“, sagt Pääbo. „So haben sie nie Amerika und Australien erreicht wie der moderne Mensch. Ihnen fehlte die Verrücktheit unserer Vorfahren: aufzubrechen, obwohl klar war, dass die meisten, die das Floß besteigen, untergehen werden. So haben wir die Erde bis in ihren letzten Winkel besiedelt und werden künftig vielleicht den Mars besiedeln. Wir hören nie auf. Wir sind eben ein bisschen wahnsinnig.”

Autor: ce / pm
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: