24.03.2015 Regensburg

Randale

20-Jähriger schlägt auf 17-Jährigen ein, weil er von ihm keine Zigarette bekam


Am Montag, 23, März, gegen 18.30 Uhr, rastete ein junger Mann in der Albertstraße aus.

Er hatte einen Schüler um eine Zigarette angebettelt. Da seinem Wunsch nicht entsprochen wurde, schlug er unter Beleidigungen auf sein 17-jähriges Opfer ein, worauf es zu einer handfesten Rauferei kam. Eine Zeugin kam dem Schüler zu Hilfe, konnte die Auseinandersetzung jedoch nicht gänzlich unterbinden.

 

Die alarmierten Polizeibeamten mussten den Angreifer mit unmittelbarem Zwang in Gewahrsam nehmen, nachdem er anderweitig nicht zu beruhigen war. Der 20j-ährige Randalierer bespuckte die Beteiligten und beleidigte die eingesetzten Beamten. Der mit 2,3 Promille stark alkoholisierte Heranwachsende wurde in einer Arrestzelle ausgenüchtert, es erwartet ihn eine Reihe von Anzeigen.

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: