26.07.2017 Regensburg

Kommentar

'Meine Woche': Schlossfestspiele, Taufe und ein tolles Ausflugsziel

Alpiner Steig Eichhofen
Foto: uh
Redakteurin Ursula Hildebrand blickt auf eine ereignisreiche Woche zurück!

Fantastisch!
Und da sind sie schon wieder vorbei, die Schlossfestspiel 2017. Zweimal durfte ich dieses Jahr einen Abend im Schlosshof verbringen – ich konnte Amy Macdonald und Max Mutzke lauschen. Beide Abende waren gänzlich verschieden – und grandios! Es ist jedes mal ein besonderes Erlebnis, dabei sein zu dürfen. Großartige Künstler kommen mittlerweile nach Regensburg, jedes Jahr jagt ein Höhepunkt den anderen. Die besondere Atmosphäre des Schlosses tut ihr Übriges. Vor und nach den Konzerten herrscht reges Treiben an den Bars, ein Glas Wein rundet den Abend ab. Ein paar Eindrücke gibt es heute auf der Seite 19 für Sie! Schön wars, wir freuen uns auf 2018!

 

Ausflugsziel
Bei einem Sommerfest am Samstag entdecke ich eine Ecke des Landkreises, die ich bisher nur aus Polizeiberichten kannte – immer dann, wenn am Klettersteig in Schönhofen jemand abstürzt, wird mir diese Ecke bewusst. Am Samstag nun wurde im Naturfreundehaus am Alpinen Steig gefeiert. Ich war nicht ausgerüstet für eine kleine Wandertour – aber diesen Weg zwischen Eilsbrunn in der Gemeinde Sinzing und Schönhofen in der Gemeinde Nittendorf, den muss ich mir merken. Es zeigt sich mal wieder, wie schön es in unserer Region ist, wir haben die Stadt Regensburg mit ihrem italienischen Flair und einen tollen Landkreis mit einzigartigen Landschaften und Kulturgütern.

 

Parkplatzstreit
Man fragt sich ja immer, wie es zu solchen Polizeimeldungen kommt: Da schlägt jemand zu, weil es Krach gibt wegen eines Parkplatzes. In der Redaktion wird das eifrig diskutiert, denn jeder hat solche Situationen schon erlebt. Man wartet, bis jemand ausparkt, will in die freigewordenen Parklücke fahren – und zack, jemand anderes schnappt sich den Parkplatz weg. Manchmal will man aussteigen und seinem Ärger Luft machen. Letztlich tun das dann die wenigsten – und wahrscheinlich ist es gut so – wer weiß, vielleicht gäbe es solche Polizeiberichte sonst noch viel öfter!

 

Durchatmen
Also, wenn das nächste Mal ein Schleicher vor mir auf der Autobahn unterwegs ist, wenn mir das nächste Mal einer den Parkplatz wegschnappt oder mir quasi mit dem Kühler schon im Kofferraum sitzt, dann atme ich einfach dreimal kräftig durch und rege mich nicht auf, bringt ja meist eh nichts – außer einem Eintrag im Polizei bericht, wenn ich mich zu sehr aufrege!

 

Tauffeier
Am Sonntag war es soweit, mein sechs Monate alter Neffe Constantin wurde getauft. Die Lieder des Chores sang der kleine Mann mit Inbrunst mit, das mit der Textsicherheit üben wir dann noch! Ansonsten aber war er brav, das ist ja immer die Angst der Eltern, dass solch ein Fest in Gebrülle ausartet. Doch am Sonntag keine Spur davon! Danach gab es Kaffee und Kuchen. Für den Täufling gab es liebevoll selbst gebackene Minipfannkuchen – ohne Zucker.

 

Royaler Besuch
Vergangene Woche weckte ein Besuch in Deutschland in dem ein oder anderen monarchistische Gefühle. Kate und William aus Großbritannien waren mit den beiden Kindern auf Deutschland-Tour und begeisterten die Massen. Na ja, ich sehe mir das ja auch gerne im Fernsehen an, aber so richtig etwas abgewinnen kann ich der Monarchie als Staatsform nicht. Da bleibe ich dann doch lieber bei der Demokratie – mit all ihren Problemen.

Autor: Ursula Hildebrand

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: