23.09.2017 Deutschland

Mehr als die Hälfte der Fremdgeher ist männlich

Fremdgehhochburgen: Im Osten geht man(n) am meisten fremd

Sex
Ganz nach dem Motto "freie Liebe": In Ostdeutschland hat bereits jeder dritte liierte Bewohner (29 Prozent) seinen derzeitigen oder vergangenen Partner schon einmal betrogen.

Bei den Nordlichtern trifft das auf fast jede vierte Person in einer Beziehung zu (24 Prozent). Im Westen der Republik haben 22 Prozent schon mindestens einen Seitensprung begangen. Die treusten Seelen leben im Süden, nur jeder Fünfte hatte bereits Sex außerhalb der Partnerschaft (21 Prozent). Auffallend dabei: Von den Befragten, die einen Seitensprung einräumen, sind 61 Prozent männlich und 39 Prozent weiblich. Das zeigt eine aktuelle, bevölkerungsrepräsentative Umfrage von Parship (www.parship.de), der führenden Online-Partnervermittlung in Deutschland, unter rund 1.000 Bundesbürgern.

 

Je größer die Stadt, desto untreuer die Liebenden

Unabhängig von der Region steigt der Anteil der Fremdgeher mit der Anzahl der Einwohner. In Ortschaften mit unter 50.000 Bewohnern sind 22 Prozent der liierten Deutschen bereits fremdgegangen. In Mittelstädten, in denen zwischen 50.000 und 100.000 Personen leben, sind es 25 Prozent. Spitzenreiter sind Großstädte mit über 100.000 Einwohnern: Mehr als jeder Dritte war schon einmal untreu (33 Prozent). Aufatmen in Köln, Berlin und Co: In Metropolen mit einer Population über 500.000 hat bislang nur jeder Fünfte seinen Partner betrogen (21 Prozent).

 

Jeder vierte Liierte war untreu

Deutschlandweit hat fast jeder Vierte in einer Beziehung den Partner schon einmal betrogen (24 Prozent). Zwei Prozent sind notorische Fremdgeher mit über zehn Seitensprüngen auf der Uhr. Weitere zwei Prozent sind zwischen fünf und sieben Mal fremdgegangen, neun Prozent zwischen zwei und vier Mal. Bei jedem Zehnten handelt es sich um einen einmaligen Ausrutscher. Parship-Psychologe und Single-Coach Markus Ernst: "Untreue definiert jeder anders. Deshalb ist es wichtig, dass Paare sich über ihr Verständnis von Treue und Ehrlichkeit austauschen und Regeln festlegen, die von beiden akzeptiert werden können."

Autor: Presemitteilung
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: