11.10.2017 Passau

Umstände noch unklar - Zeugen gesucht

Verletzte Person bei Tiefgarageneinfahrt gibt an, von Unbekannten überfallen worden zu sein

Notarzt
Ein 38-Jähriger gibt bei der notärztlichen Erstversorgung an, überfallen worden zu sein - Umstände des Sachverhalts noch unklar, die Kriminalpolizei Passau ermittelt.

Am Dienstag, 10. Oktober, um 12.51 Uhr wurde der Einsatzzentrale des PP Niederbayern über die Integrierte Leitstelle Passau mitgeteilt, dass vor der Tiefgarageneinfahrt in der Grünaustraße eine männliche Person aufgrund einer Bauchverletzung notärztlich versorgt wird. Der Patient hatte gegenüber den Rettungskräften angegeben, dass er von einem Unbekannten mit einem Messer angegriffen wurde.

 

Gegenüber den eintreffenden Polizeibeamten bestätigte der Patient, ein 38-jähriger ungarischer Staatsangehöriger ohne festen Wohnsitz, dass er überfallen wurde. Aufgrund seines gesundheitlichen Zustands konnte er nur vage Angaben zum Ablauf und zum unbekannten Täter machen. Der 38-Jährige wurde vom Rettungsdienst umgehend mit einer Bauchverletzung ins Klinikum Passau eingeliefert, wo er stationär in Behandlung ist.

 

Die weiteren Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei Passau übernommen. Der genaue Ablauf des Vorfalls und die Ursache der Verletzungen müssen noch geklärt werden. Eine Vernehmung des Geschädigten war wegen der notwendigen medizinischen Versorgung bis dato noch nicht möglich.

 

Zeugen, die Hinweise im Zusammenhang mit dem Vorfall am 10. Oktober, zwischen 12.30 Uhr und 12.45 Uhr in der Grünaustraße vor der Tiefgarageneinfahrt oder sonst sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich unter Tel. 0851/9511-0 mit der Kriminalpolizei Passau in Verbindung zu setzen. 

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: