08.09.2017 Freyung-Grafenau

Sternwanderung mit fünf Startpunkten

Unterhaltung und Kulinarik mitten im Nationalpark

Wie eine Insel im Waldmeer liegt der Tummelplatz unterhalb des Lusens.
Foto: Daniel Eder
Alle drei Jahre erwacht eine ehemalige Waldweide unterhalb des Lusens zu neuem Leben.

Und zwar immer dann, wenn das Tummelplatzfest auf dem Programm steht. Heuer findet die traditionelle Veranstaltung am Sonntag, 17. September, statt. Neben Musik und gutem Essen bietet der Nationalpark Bayerischer Wald dazu eine Sternwanderung mit fünf Startpunkten an. Rund um das alte Forsthaus auf über 1.100 Höhenmetern spielen ab 12 Uhr bayerische und böhmische Musikanten volkstümlich auf.

 

Mit dabei sind Pošumavská dudácká muzika, die St. Oswalder Tafernmusikanten, S.M.S. de Waidlerische Wirtshausmusi und der Heimatverein d’Koishüttler. Außerdem gibt’s eine Metamorphose-Mitmachaktion mit Bildhauerin Gabi Hanner. Für kulinarische Höhepunkte sorgt der Heimatverein in Kooperation mit der Caritas. Es gibt deftige und süße Schmankerl aus der Region. Wer nicht allein zum Fest wandern will, hat fünf Möglichkeiten, eine geführte Tour zu begleiten.

 

Um 10.30 Uhr startet eine Gruppe um Landrat Sebastian Gruber und Nationalparkleiter Franz Leibl am Parkplatz Sagwassersäge. Zur gleichen Zeit geht’s am Freilichtmuseum Finsterau mit Landtagsabgeordnetem Max Gibis sowie am Parkplatz Dreikönigsloipe in Mauth mit Bürgermeister Ernst Kandlbinder und Max Greiner, Vorsitzendem von Pro-Nationalpark Freyung-Grafenau, los. Ab Neuschönau begleitet Bürgermeister Alfons Schinabeck eine Tour. Dort geht’s um 9.30 Uhr an der Kirche mit dem Bus gen Waldhausreibe.

 

Um 9.59 Uhr kann für diese Wanderung noch am Parkplatz Waldhäuser-Ausblick zugestiegen werden. Die fünfte Tour startet mit Fahrgemeinschaften um 9.30 Uhr am Dorfplatz in Hohenau. Etwa eine halbe Stunde später wird mit Bürgermeister Eduard Schmid dann ab Parkplatz Felswandergebiet losmarschiert. Um auch Gehbehinderten einen Besuch des Festes zu ermöglichen, gibt es einen Shuttle-Service ab Parkplatz Sagwassersäge.

 

Hierfür ist eine Anmeldung bis Freitag, 16. September, 12 Uhr, beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) erforderlich. 

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: