19.04.2017 Passau

E-Bike erweitert Fuhrpark

Stadtverwaltung mit neuem Dienstfahrrad unterwegs

Von links: Robert Firmhofer - Leiter Hauptamt, Renate Schreiner - Personalrat Innere Verwaltung, Michael Brockelt - Leiter Verkehrsplanung.
Foto: Stadt Passau
Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Passau sind künftig auch mit einem elektrischen Fahrrad im Stadtgebiet unterwegs.

Ab sofort steht für Dienstfahren ein E-Bike der Firma Stromer zur Verfügung. Aufgrund der guten Testergebnisse fiel die Wahl auf das Stomer-Modell. Das Fahrrad ist für alle Körpergrößen einfach einstellbar und dank eines tiefen Durchstieges für Frauen und Männer gleichermaßen gut nutzbar. Der im Unterrohr des leuchtend roten Fahrrads versteckte LithiumIonen-Akku hat eine Kapazität von 522 Wattstunden und eine Reichweite von bis zu 100 km.

 

Zudem ist das Rad mit Schwalbe BigBen Reifen und Tektro Dorado Bremsen ausgestattet. Das benutzerfreundliche Display ermöglicht jederzeit das Ablesen wichtiger Informationen wie zum Beispiel den aktuellen Batteriebestand. Auf Knopfdruck kann zudem der Unterstützungsmodus in Sekundenschnelle eingestellt werden, um eine Anpassung an die Wegbegebenheiten zu gewährleisten. Mit dem neuen Dienstfahrrad können künftig Fahrten mit dem Wagen im Stadtgebiet eingespart werden, was nicht nur der Umwelt und den Fahrtkosten zugutekommt, sondern letztlich auch der Mitarbeitergesundheit.

 

Das Dienstfahrrad wurde auf Initiative des Personalrates angeschafft und erfreut sich bereits großer Beliebtheit. Mit den beiden vorhandenen Elektro-Dienstautos und den beiden Dienstfahrzeugen mit Hybrid-Antrieb fördert die Stadtverwaltung damit weiter eine umweltfreundliche und zukunftsfähige Mobilität.

Autor: pm/jg

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: