Die Wochenblatt App
20.07.2012 Passau

Brenner-Lokale und Calvados die großen Gewinner?

OB und Fraktionschefs „karteln" neue Sperrzeit aus!


In einer geheimen Fraktionsführersitzung verständigten sich laut PaWo-Informationen am Donnerstagnachmittag OB Dupper, Vertreter des Ordnungsamtes und die Fraktionsführer auf die geplante Sperrzeitverlängerung. Drei Lokale sollen Duppers Extra-Würste erhalten.

An den Wochenenden sollen damit  zukünftig in fast allen Innenstadtlokalen um 3 Uhr die Lichter ausgehen, wochentags sogar bereits um 2 Uhr. Laut PaWo-Informationen sollen auf OB-Initiative jedoch drei Lokale „mit jahrzehntelanger Tradition" Ausnahmegenehmigungen  bekommen.

 

Die großen Gewinner dieser geplanten Regelung sollen damit der Passauer Gastro-König Ernst Brenner mit seinen Lokalen SodaPur und Camera, und Bruno Graswald mit dem Calvados werden. Sie sollen weiterhin bis 5 Uhr geöffnet haben dürfen. Die Betreiber der Lokale Frizz und Noa sollen offenbar keine guten Karten für eine Ausnahmegenehmigung haben. 

 

In Facebook verbreitet sich die Nachricht aktuell wie ein Lauffeuer. Viele Passauer Nachtschwärmer liefern sich bereits hitzige Diskussionen. Von „Freinderlwirtschaft", „Schmiergeldern" und „Bananenrepublik" ist bereits die Rede. „Die nächste Wahl kommt bestimmt!" ist ebenfalls oft zu lesen. Auch die Veranwortlichen der „Bürgerinitiative gegen eine Sperrzeitverlängerung" haben bereits vom Ergebnis der geheimen Sitzung Wind bekommen und wettern via Facebook gegen OB Dupper.

Autor: mb