11.08.2017 Passau

Gute Reise!

OB Dupper verabschiedet offizielle Delegation der Stadt Passau nach Akita

Von rechts: Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Matthias Weigl, Hana Ziegler, Johannes Schmelz.
Foto: Stadt Passau
Kürzlich verabschiedete Oberbürgermeister Jürgen Dupper eine offizielle Delegation der Stadt Passau, die in die japanische Partnerstadt Akita gereist war.

Dort fand erstmals eine Friedenskonferenz statt, an der über zwanzig Jugendliche aus den sechs Partnerstädten Akitas teilnahmen. Passau wurde bei diesem Projekt durch Hana Ziegler, Johannes Schmelz und Matthias Weigl vertreten. Oberbürgermeister Jürgen Dupper wünschte den Reiseteilnehmern eine gute Reise sowie eine gesunde Rückkehr und betonte: „Durch die Friedenskonferenz soll das gegenseitige Verständnis von Jugendlichen gefördert werden und somit auch die Voraussetzung für eine weltübergreifende Freundschaft gebildet werden. Das Projekt ist ein weiterer Baustein in der Städtefreundschaft von Akita und Passau.“

 

Auf die drei jungen Menschen wartete ein interessantes Programm in Akita: Diskussionsrunden zu Frieden und Umwelt, eine Teezeremonie und sogar japanisches Bogenschießen. Die Reiseteilnehmer lebten teilweise auch bei japanischen Gastfamilien und fungierten hier als Botschafter der Dreiflüssestadt Passau. In größerem Kreis konnten die Jugendlichen ihre Heimatstadt Passau vorstellen. Bei der Verabschiedung war es Oberbürgermeister Jürgen Dupper ein Anliegen, seinem japanischen Amtskollegen für die Organisation des Projektes zu danken und beste Grüße aus Passau zu senden.

 

Nachdem auch ein Besuch von Oberbürgermeister Motomu Hozumi auf dem Programm stand, wurde von den Reisenden zugesagt, den Wunsch von Oberbürgermeister Jürgen Dupper gern zu erfüllen. Die Stadt Passau übernahm gern die Organisation der Reise und erklärte sich auch gemeinsam mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft in Passau bereit, die Flugkosten zu übernehmen.

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: