wahlen
09.07.2012 Windorf

Vier Münchner in Windorf und ein genervter Anwohner

Nächtliche Pool-Planscherei endet in brutaler Rauferei!


Das nächtliche Bad einer Gruppe junger Münchner in einem Swimmingpool endete in einer Rauferei. Ein lärmgeplagter Anwohner ging auf einen der Nachtbader los.

Am Samstagabend feierte eine Gruppe von vier jungen Münchnern (zwei Frauen und zwei Männer im Alter von jeweils 18 Jahren) in der Ferienwohnung der Eltern eines der Mädchen in Windorf eine Party. Die zunächst sehr beschauliche Feier geriet dann jedoch aus den Fugen, als der Gruppe einfiel, in den im Garten stehenden Swimmingpool zu springen.

 

Dass es dabei naturgemäß etwas lauter wurde, wollte sich wohl ein Anwohner in der Feriensiedlung nicht gefallen lassen. Der 46-jährige Mann stürmte kurzerhand auf das Grundstück der Unruhestifter und griff einen der Burschen, der gerade das Bassin verlassen hatte, tätlich an. Der 46-Jährige schubste den Burschen in das Becken zurück. Dieser zerrte den Angreifer jedoch mit sich ins Wasser.

 

Es kam zu einem Gerangel zwischen den beiden, wobei der 46-Jährige den 18-jährigen Auszubildenden unter Wasser drückte. Schließlich gelang es dem 18-Jährigen, sich zu befreien und an Land zu retten. Als er neben dem Becken auf dem Boden lag, warf sich sein Angreifer wieder auf ihn und würgte ihn mit beiden Händen am Hals.

 

Der junge Mann erlitt dadurch mehrere Kratzwunden im Gesicht und am Hals. Der 46-Jährige blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Gegen den 46-Jährigen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.