05.10.2017 Passau

Viel zu tun für die Polizei Passau

Mehrere Diebstähle, Unfälle und eine folgenreiche Verkehrskontrolle

Polizeiauto
Foto: Tobias Grießer
Lesen Sie den Pressebericht der Polizeiinspektion Passau zum heutigen Donnerstag.

Unbekannte Täter brechen Baucontainer auf

Hutthurm. Im Zeitraum von vergangenen Donnerstag bis Dienstag wurden in der Fischhauser Straße auf einer Baustelle beim Sportplatz Baucontainer aufgebrochen. Unbekannte Täter hatten aus insgesamt drei Containern mehrere Baumaschinen und Baumaterial entwendet. Der Beuteschaden dürfte nach ersten Schätzungen im unteren fünfstelligen Bereich liegen. Zeugenhinweise werden an die PI Passau unter Tel.Nr. 0851/9511-0 erbeten.


Reifen abmontiert - bislang keine Täterhinweise

Fürstenzell. Im Zeitraum von vergangenen Freitag bis Montag wurden bei einem in der Abt Bachmeier Straße abgestelltem Fahrzeug alle vier Reifen entwendet. An dem VW-Transporter waren ursprünglich vier Leichtmetallfelgen samt Bereifung im Wert von rund 400 Euro montiert. Täterhinweise liegen bislang nicht vor.


Elektrowerkzeug entwendet

Passau. Im Zeitraum von vergangenen Freitag bis zum gestrigen Mittwoch wurden von einer Baustelle in der Altstadt mehrere Werkzeugmaschinen entwendet. Die Maschinen im Wert von rund 2.000 Euro waren im oberen Stockwerk einer unversperrten Baustelle hinterlegt.


Handtasche entwendet

Passau. Gestern, zwischen 14 Uhr und 14.20 Uhr, wurde einer 85-jährigen Passauerin in einem Lebensmittelmarkt in der Innenstadt die Handtasche entwendet. Die Frau hatte ihre Handtasche samt Inhalt in einem Lebensmittelgeschäft abgestellt und dort vergessen. Als sie nach kurzer Zeit zurückkam, war die Tasche verschwunden. Neben persönlichen Gegenständen befand sich auch ein Geldbetrag im unteren vierstelligen Bereich in der Handtasche, den die Frau kurz zuvor bei ihrer Bank abgehoben hatte. Bislang liegen keine Täterhinweise vor.


Folgenreiche Verkehrskontrolle

Passau. Heute, gegen 2 Uhr früh, wurde in Auerbach ein BMW mit Passauer Kennzeichen zur Verkehrskontrolle angehalten.

Bei der anschließenden Überprüfung wurden die Beamten nicht nur beim Fahrer, einem 27-jährigen Passauer, fündig. Wie sich herausstellte, war der Versicherungsschutz für den benutzten BMW abgelaufen und das Fahrzeug zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben. Des Weiteren war der Fahrer auch nicht im Besitz der nötigen Fahrerlaubnis. Wegen einer bereits vorangegangenen Fahrt ohne Fahrerlaubnis sollte bei ihm zudem im Auftrag des Amtsgerichts Passau eine Sicherheitsleistung in Höhe von rund 2.000 Euro einbehalten werden. Zu guter Letzt wurde im Kofferraum des Fahrzeugs noch eine original verpackte Umwälzpumpe aufgefunden. Hier bestand der Verdacht, dass es sich um Diebesgut handelte. Im Keller des Wohnanwesens des Passauers konnten schließlich noch weitere Heizungspumpen mit einem Wert im mittleren fünfstelligen Bereich sichergestellt werden. Die Ermittlungen gegen den Passauer dauern an.


Verkehrsunfall mit Verletzten

Passau. Gestern, gegen 16.40 Uhr, ereignete sich in Grubweg auf der B 388 ein Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Ein 61-jähriger Landkreisbewohner war mit seinem 5er BMW auf der B 388, aus Passau kommend, stadtauswärts unterwegs und geriet aus bislang noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Suzuki Swift, der von einer 56-jährigen Frau aus Hessen gelenkt wurde. Beide Fahrzeugführer und auch die 67-jährige Beifahrerin im Pkw Suzuki, eine Passauerin, wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt und ins Klinikum gebracht. Beide Fahrzeuge wurden im Frontbereich erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte sich auf rund 35.000 Euro belaufen. Zur Bergung der Unfallbeteiligten und Absicherung der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehr Grubweg vor Ort.


Geänderte Vorfahrtsregel mißachtet

Tiefenbach. Gestern, gegen 12.50 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße PA 30, auf der dortigen Überführung der B 85, ein Verkehrsunfall aufgrund einer Vorfahrtsverletzung. Ein 45-jähriger Kraftfahrer aus Tschechien hatte mit seinem Sattelzug die aufgrund der Vollsperre der B 85 geänderte Vorfahrtsregelung missverstanden und hat dabei einen einbiegenden und vorfahrtsberechtigten Passauer mit seinem Ford Transit die Vorfahrt genommen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei niemand verletzt wurde, allerdings Sachschaden in Höhe von rund 4.500 Euro entstand.

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: