wahlen
14.12.2012 Passau

Freitagnachmittag

Mann überfällt vier Passauer Banken und stellt sich dann der Polizei


Ein 65-jähriger Mann hat am Freitag vier Banken in Passau überfallen und sich anschließend der Polizei gestellt

Gegen 14.15 Uhr betrat der 65-Jährige eine Bank in der Bahnhofstraße und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ihm dort kein Geld übergeben wurde, ging der Mann weiter zur nächsten Bank am Ludwigsplatz und versuchte dort Geld zu bekommen. Jedoch ohne Erfolg. Doch nicht genug. Der Mann zog weiter zu einer Bank einer anderen Bank am Ludwigplatz, jedoch auch hier erfolglos.

 

In einer Bank in der Brunngasse war der Mann dann schließlich erfolgreich. Von den Bankangestellten wurden ihm mehrere Tausend Euro ausgehändigt. Bei allen Banken hatte der 65-Jährige offensichtlich seine Hand in der Jackentasche und simulierte mit seinem Finger einen Pistolenlauf.

 

Von der Einsatzzentrale beim Polizeipräsidium Niederbayern wurden sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen durch mehrere Streifenbesatzungen in die Wege geleitet. Noch während der Fahndung stellte sich der 65-Jährige gegen 14.40 Uhr bei der Polizeiinspektion Passau. Das erbeutete Geld konnte sichergestellt werden.

 

Derzeit wird der Mann durch die Beamten der Kripo Passau vernommen. Über das weitere Vorgehen wird in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Passau entschieden.