Die Wochenblatt App
03.08.2012 Vilshofen/London

Familie sagte ihm nichts vor dem Rennen

Drama um unseren Gold-Andi – Opa starb kurz vor Olympiasieg!


Unser Vilshofener Olympiasieger Andreas Kuffner musste ein Wechselbad der Gefühle durchleben: Erst nach dem grandiosen Sieg im Deutschland-Achter erfuhr er von seiner Familie, dass sein Opa gestorben war.

Als der 25-Jährige am Mittwoch in einem packenden Rennen mit dem Deutschland-Achter die olympische Goldmedaille holte, ahnte er nicht, dass in seiner niederbayerischen Heimat die Angehörigen bereits um Opa Michael Kuffner trauerten. Der 78-Jährige war in der Nacht zum Montag an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben und durfte den historischen Sieg seines Enkels nicht mehr miterleben.

 

Andreas Kuffners Eltern weilten zu dem Zeitpunkt bereits in London, um ihren Sohn beim wichtigsten Rennen seines Lebens anzufeuern. Als sie die traurige Nachricht vom Tod des Opas erhielten, beschlossen sie, es ihrem Sohn zunächst nicht zu erzählen. Andreas Kuffner sollte vor dem Rennen nicht abgelenkt werden. Erst nach dem Olympiasieg wurde ihm berichtet, dass sein Großvater gestorben sei.

 

Michael Kuffner wäre so stolz auf seinen Gold-Enkel gewesen.

Autor: -mr-