19.04.2017 Passau

„Strampeln für Strampler!“

Kinderklinik läutet Endspurt der Spendenkampagne ein

Es sind bereits zahlreiche Unterstützer für die Endspurt-Aktion »Strampeln für Strampler« gefunden: (v.r. hinten) Alexander Wösner und Wolfgang Leitl vom 1. FC Passau e.V., Schulamtsdirektor Werner Grabl, Stadtrat und Sportfunktionär Siegfried Kapfer, Sportfunktionäre Monika und Norbert Wimmer, Lehrer Tobias Kriegl mit den Schülern (v.l.) Tizian Wojan, Christina Jagode und Julius Strangmüller, stv. Landrätin Gerlinde Kaupa und Chefarzt Prof. Matthias Keller.
Foto: Kinderklinik Passau
Es sind nur noch wenige Monate, bis die Kinderklinik Dritter Orden Passau am weltweit begangenen Weltfrühgeborenentag am 17. November ganz offiziell das neue Eltern-, Baby- und Familienzentrum mit einem großen Festakt einweiht und eröffnet.

„Dreieinhalb Jahre sind seit dem Start unserer Spendenkampagne nun vergangen. Ziel war es, aus gemeinsamer Kraft die unvorstellbare Summe von drei Millionen Euro an Spendengeldern zu generieren – und nun bewegen wir uns auf der Zielgeraden“, so Prof. Dr. Matthias Keller, Chefarzt der Kinderklinik in Passau. Nun gelte es nochmals Vollgas zu geben, schließlich sei die 3-MillionenEuro-Marke noch nicht ganz geknackt. „Es fehlen noch knapp 400.000 Euro – wir sind so weit gekommen, jetzt packen wir alle nochmal richtig an. Das Ziel ist zum Greifen nah“, will auch Kinderklinik-Geschäftsführer Reinhard-Schmidt nochmals die Bevölkerung, regionale Vereine, Verbände, Schulen sowie Unternehmer zum Zusammenhalt und vor allem Mitmachen ermutigen.

 

Sport mit dem guten Zweck verbinden – Gymnasium Pocking bereits an Bord!

Gemeinsam mit regionalen Sportfunktionären läutet das Team der Kinderklinik Dritter Orden Passau daher den Endspurt der Spendenkampagne „Wir bauen fürs Leben“ ein. Unter dem Motto „Strampeln für Strampler“ sollen vor allem Sportbegeisterte angesprochen und zu Aktionen zu Gunsten kranker Kinder motiviert werden. In den letzten Jahren habe die Kinderklinik große Unterstützung und enormen Rückhalt von Menschen aus der gesamten Region erhalten.

 

„Zum Endspurt setzen wir nochmals auf vereinte Kräfte und das gemeinschaftliche Engagement – so starten jetzt im Frühjahr wieder zahlreiche tolle Aktionen in der Region, wie Laufveranstaltungen, Radtouren oder andere Sportveranstaltungen – und was lässt sich besser verbinden als Sport und Spenden“, so Keller zur Idee der Endspurt-Aktion.

 

Unter anderem hat Gerlinde Kaupa, die Kreisvorsitzende des Bayerischen Landessportverbandes e.V. für Passau, ihre Unterstützung zugesagt und konnte bereits erste „Strampel-Partner“ gewinnen: „Eine elfte Klasse am Gymnasium in Pocking will helfen und wird im Rahmen eines P-Seminars einen Spendenlauf über die Berge initiieren.“ Werner Grabl, der Leiter der Staatlichen Schulämter in der Stadt und im Landkreis Passau, ist mit im Boot und wird an Grund- und Mittelschulen für die „Strampler-Aktion“ werben, ebenso die Sportfunktionäre Monika (ehemalige Olympiateilnehmerin im Rennrodeln) und Norbert Wimmer sowie Vorstandsmitglied Wolfgang Leitl mit dem gesamten 1. FC Passau e.V. mit den Abteilungen Fußball, Bogenschützen und Leichtathletik.

 

Auch Stadtrat Siegfried Kapfer ist für die gute Sache zu haben: „Wir alle sind froh eine so wertvolle und gute Einrichtung für unsere Kinder hier in der Region zu haben – da lassen wir uns nicht lange bitten“, so Kapfer. Er plane in Zusammenarbeit mit der Kinderklinik einen Gesundheitstag mit verschiedenen Stationen und Aktionen unter dem Motto „Sport und Gesundheit“. „Wir freuen uns über den großen Zuspruch für unsere Idee“, betont Chefarzt Keller. Weitere Anhänger und Nachahmer seien natürlich herzlich willkommen.

 

„Wir freuen uns über jeden Verein, jede Schule, die Lust hat, sich gemeinsam mit uns für die beste medizinische Versorgung unserer kleinen Patienten abzustrampeln“, so das Team der Kinderklinik abschließend – in der Hoffnung, dass die zum Ziel gesetzten drei Millionen Euro bis Ende des Jahres noch geknackt werden!

Autor: pm/jg

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: