27.07.2017 Pocking

Nach Körperverletzung auf dem Pockinger Bürgerfest

Junge Männer weigern sich den Namen des Täters zu nennen

Faust, Schlägerei, Schlag, Schläge, schlagen, Rauferei, raufen, Prügelei, prügeln
Die Polizei ermittelt gegen zwei junge Männer wegen Strafvereitelung. Die beiden Männer weigern sich, der Polizei die Namen von einem Täter zu nennen.

Die Polizei ist sich nicht sicher, ob den beiden jungen Männern die möglichen Folgen ihres Handelns bewusst sind. Vorausgegangen ist ein Einsatz am vergangenen Wochenende am Bürgerfest in Pocking. Einige junge Leute gerieten in Streit und es blieb nicht nur bei Diskussionen. Letztlich wurden die Aggressionen körperlich ausgetragen und das Ende war eine Anzeige bei der Polizei. Eine Streife nahm am Einsatzort das Geschehen auf und die Beamten ermittelten wegen Körperverletzung.

 

Der Täter hatte sich zu der Zeit bereits aus dem Staub gemacht. Bei den Ermittlungen stellte sich nun heraus, dass es unter den Beteiligten auch Zeugen gab, die die Identität des Täter offenbar sehr wohl kennen. Die Zeugen wurden jetzt vorgeladen bzw. durch die Beamten als Zeugen vernommen. Den Namen des Täters wollten die beiden jungen Männer aus Ruhstorf und Rotthalmünster nicht preisgeben, obwohl sie darüber belehrt wurden, dass sie die Aussage nicht verweigern dürfen. Jetzt sind die beiden Schüler selbst Beschuldigte in einem Strafverfahren.

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: