20.04.2017 Passau

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Führungsteam der DJK-Eintracht Passau bestätigt

Die gewählte Eintracht-Vorstandschaft mit den Geehrten und dem stellvertretenden DJK-Diözesanvorsitzenden Peter Schade (sitzend 2. v. li.)
Foto: LG Passau
Eine sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung, zu der er auch den stellvertretenden DJK-Diözesanvorsitzenden Peter Schade willkommen hieß, konnte der Vorsitzende der DJK-Eintracht Passau Torsten Weinert im Gasthof „Vogl“ auf der Ries eröffnen.

Nach einem Totengedenken, u.a. für das langjährige Vorstandsmitglied Hans Wolf und die erst kürzlich verstorbene Turnabteilungsleiterin Monika Kellermann, blickte Torsten Weinert in seinem Bericht der Vorstandschaft auf zwei äußerst positive Jahre zurück, die durch die Aufgabenteilung auf viele Schultern gemeistert wurden. Alle Abteilungen hätten sich im sportlichen und gesellschaftlichen Bereich mit vorbildlichen Leistungen präsentiert und im Jugendbereich sei man vom DJK-Diözesanverband mit dem Jugendförderpreis belohnt worden.

 

Derzeit habe die Eintracht, Passaus ältester DJK-Verein, 701 Mitglieder; bei Kindern und Jugendlichen sei ein Anstieg auf 182 Mitglieder bzw. 26 Prozent zu verzeichnen. Ebenfalls äußerst positiv der Anstieg bei den lizenzierten Übungsleiter auf jetzt 27. Mit einem Gutschein und einer Flasche Wein bedankte sich Torsten Weinert namens des Gesamtvereins dann bei Herwig Slama, Norbert Gottinger und Frank Moser, die sich alle drei, zum Teil seit vielen Jahren, in der Vorstandschaft engagiert hatten, aber für die nächsten Jahre nicht mehr zur Verfügung stehen.

 

Mit dem Dank an alle Mitglieder und alle Vereinsverantwortlichen für die gute Zusammenarbeit, dem DJK-Diözesanverband und der Stadt Passau für die Unterstützung beendete er seine Ausführungen und übergab an Schatzmeister Helmut Rahn, dem im Anschluss an seinen sehr detaillierten und ausführlichen Kassenbericht von den Kassenprüfern Peter Fahrnholz und Fred Sandner eine ausgezeichnete Arbeit attestiert wurde. Die einzelnen Abteilungsleiter stellten aus Sicht ihrer Abteilungen das rege Vereinsleben und die zahlreichen Erfolge des vergangenen Jahres dar.

 

Von der Eintracht-Hockey-Abteilung, Niederbayerns letzter Hockey-Bastion, die sich haupt-sächlich aus Studenten der Universität Passau rekrutiert, war aufgrund der Semesterferien leider kein Vertreter anwesend. Frank Moser, die letzten beiden Jahre der stellvertretende Vorstand für den Bereich der Eintracht-Fußballabteilung, berichtete von einer weiter steigenden Mitgliederzahl; aktuell fünf Jugend- und zwei Herrenmannschaften sowie dem AH-Team. Besonders erfreulich die Erfolge der E1- und E2-Mannschaft, die in ihren Spielgruppen in der Saison 2015/2016 die Meisterschaft feiern konnten und der stetige Aufwärtstrend bei den Herren-Mannschaften.

 

Abschließend galt sein Dank den Trainern Christian Kobler und Wolfgang Henn, dem Abteilungsleiter Michael Just und Jugendleiter Mario Fischer sowie deren Ehefrauen Irene Just und Bianca Fischer, die seit fünf Jahren für den kontinuierlichen Aufbau der Fußballabteilung verantwortlich zeichneten.

 

Laut Torsten Weinert kann die Ski-Abteilung erneut auf ein tolles Jahr mit aktuell 212 Mitgliedern zurückblicken; wobei der Anteil der Kinder- und Jugendlichen bei knapp 40 Prozent liege. Sowohl die Steppgymnastik am Mittwoch als auch die Ganzkörpergymnastik am Donnerstag seien nach wie vor ausgezeichnet besucht. Am Kinder- und Jugendturnen, dass man aufgrund der großen Resonanz auf zwei Gruppen aufgeteilt habe, nehmen Woche für Woche etwa 30 Kinder teil.

 

In seinen weiteren Ausführungen ging Torsten Weinert auf die diversen Veranstaltungen der Ski- Abteilung ein und berichtete u.a. von verschiedenen Wanderungen, dem traditionellen Sommer-Biathlon mit anschließendem Sommerfest anlässlich des 40jährigen Jubiläums, einem Familien-Wochenende am Attersee, der Weihnachtsfeier im Haus der Jugend mit Gottesdienst und Abendessen, einem Winterwochenende in Mitterfirmiansreut mit Skikurs und einem weiteren Winterwochenende im Schullandheim Habischried.

 

Auch sportlich zeigte sich die Ski-Abteilung erfolgreich. So sei man u.a. mit einer Mannschaft bei „fun in athletics“ am Start gewesen, habe mit einer ganzen Anzahl von Kindern den DJK-Domlauf bestritten und am Mc Donald`s-Sportfest der Leichtathleten teilgenommen.

 

Detlef Paßberger, Abteilungsleiter American-Football, sprach von einem Sensationsjahr der „Passau Pirates“, die in ihrer siebten Saison bei der DJK-Eintracht Passau die Bayerische Meisterschaft feiern durften und mit knapp 2.000 Zuschauern beim Aufstiegs-Halbfinale gegen Würzburg im Passauer Dreiflüssestadion auch eines der größten Sportevents auf die Beine stellten!

 

Über die gesamte Saison durfte man sich über einen Zuschauerschnitt von über 450 Fans, ein massiv gesteigertes Medieninteresse und einen regelrechten „American Football Hype“ freuen. Bei den Schiedsrichtern mussten die „Pirates“ allerdings Rückschritte hinnehmen, denn von den eigentlich zu stellenden Unparteiischen war nur ein „Mindestschiedsrichter“ gemeldet worden. Dafür kam Markus Steiner letztes Jahr bereits auf zehn Einsätze als Hauptschiedsrichter; wobei ihm die Ehre zuteilwurde, das Finale um die bayerische Landesligameisterschaft zwischen Traunreut und Hof leiten zu dürfen. Zudem wird er nun nach der Minimalzeit von acht Spielzeiten für die A-Lizenzprüfung zugelassen.

 

Die Leichtathleten der DJK-Eintracht Passau, die seit nunmehr 46 Jahren zusammen mit den Leichtathleten des TV Passau 1862 in der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau trainieren und starten, waren Abteilungsleiter Günter Moser zufolge im Jahr 2016 bei 104 Veranstaltungen im In- und Ausland am Start; wobei der Nachwuchs dabei mit über 30 Prozent vertreten war.

 

Es konnten 139 erste, 103 zweite und 61 dritte Plätze; darunter u.a. 8 niederbayerische Titel, fünf Bayerische Meisterschaften, dreimal Silber und einmal Bronze auf bayerischer Ebene sowie einen südbayerischer Titel, geholt werden. So habe Tobias Schreindl Gold über 5.000 m und 10 km und zusammen mit Florian Stelzle und Sascha Jäger auch die 10-km-Mannschaftsmeisterschaft gewonnen. Gold gab es zudem für das Frauen-Berglaufteam mit Sabrina Prager, Kathrin Bründl und Elena Lindt.

 

Bei den Deutschen 50-km-Meisterschaften habe sich Marco Bscheidl sensationell die Vize-meisterschaft erkämpft und ebenfalls deutscher Vizemeister sei Tobias Schreindl im Marathon geworden. Mit Marco Bscheidl habe die DJK-Eintracht Passau 23016 auch einen WM-Medaillengewinner in ihren Reihen. Bei der 50-km-WM in der katarischen Hauptstadt Dohar, wo er in der Einzelwer-tung Rang 14 erkämpfte, habe er sich als Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft Bronze in der Mannschaftswertung geholt. Mit Dilara Seidenschwarz, Anna Drexler, Lea Dersch, Flora Moser, Leonie Kieninger und Lukas Staudinger konnte Günter Moser noch eine Reihe erfolgreicher Nachwuchs-Leichtathleten aufzählen.

 

In seinen Grußworten zeigte sich der stellvertretende DJK-Vorsitzende Peter Schade erfreut über bei den Mitgliederstand und die vielfältigen Sport- und Freizeitaktivitäten der Eintrachtler. In seinen weiteren Ausführungen ging auf die drei Säulen des DJK-Verbandes „Sport - Gemein-schaft - Kirche“ ein und bedankte sich abschließend ausdrücklich auch für das große Engage-ment, u.a. auch bei der Ausrichtung des DJK-Domlaufes.

 

Nach der Entlastung der gesamten Eintracht-Vorstandschaft wurden bei den von Peter Schade geleiteten Neuwahlen Torsten Weinert zum 1. Vorsitzenden und Siegfried Kapfer zu seinem Stellvertreter, Helmut Rahn zum Schatzmeister und Detlef Passberger zum Schriftführer gewählt. Als Jugendleiter wählten die Anwesenden Tobias Kapfer; zu Beisitzern Renate Baumgartner, Claudia Rossgotterer, Manfred Sandner und Mario Fischer.

 

Im Anschluss ehrten Torsten Weinert und Peter Schade:

- für 25 Jahre Günther Krenn und Johannes Stephan,

- für über 30 Jahre Robert Amsl und Wolfgang Meier,

- für 40 Jahre Anneliese Dietrich, Doris Fischer, Werner Hoffmann, Günter Schmidt, Uwe Wagner und Werner Krompass,

- für über 40 Jahre Stefan Hähnel, Karl-Heinz Schulz, Markus Bauer, Hans Schilleder, Walter Reichert, Norbert Gottinger und Bernd Mehringer,

- für 50 Jahre Alfred Büchele und Heinrich Urmann,

- für 60 Jahre Erich Winter und für über 60 Jahre Herbert Raml.

Autor: pm/jg

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: