18.05.2017 Waldkirchen

Passau kommt im Vergleich schlecht weg!

Foodtruck Festival: DJ MexWell schwärmt vom „kreativen Klima“ in Waldkirchen

Foodtruck Festival in Waldkirchen
Foto: Stefan J. Wolf
Veranstalter Max Escherich lobt Stadt Waldkirchen - und teilt Seitenhieb nach Passau aus

Nach der erfolgreichen Premiere des Foodtruck Festivals Waldkirchen im vergangenen Jahr wird es am Marktplatz Waldkirchen eine Fortsetzung geben: Unterstützt vom Werbering Waldkirchen haben die Gäste in diesem Jahr gleich an zwei Tagen, 20. und 21. Mai, die Gelegenheit, sich durch das vielfältige Angebot zu testen. Veranstalter Max Escherich, in der Szene bekannt als DJ MexWell, schwärmt: „Das Klima in Waldkirchen fördert nicht nur Motivation, sondern auch Kreativität. Zumindest meine.“


Nachdem Max Escherich im vergangenen Jahr mit seinem geplanten Foodtruck Festival Hals über Kopf aus Passau abziehen musste, weil ihm die Behörden hohe Hürden aufgestellt hatten, dafür kurzfristig in Waldkirchen herzliche Aufnahme und Unterstützung seitens der Stadt fand und das erste Foodtruck Festival auf dem Waldkirchener Marktplatz auch noch ein voller Erfolg wurde, war eine Fortsetzung des chilligen Kulinarik-Events gesichert.


Und nicht nur das: „Durch das sich daraus ergebende Engagement des Waldkirchener Werberings wurde der Wunsch geäußert, das Event über zwei Tage auszuweiten, damit man den Gästen am Samstag sowohl ein kulinarisches als auch ein Einkaufserlebnis bieten kann. Der Sonntag soll aber wie im vergangenen Jahr ausschließlich dem Schlemmen vorbehalten werden“, sagt Escherich.


Am Samstag und Sonntag, 20. und 21. Mai (der Eintritt ist frei) werden mindesten 12 verschiedene Foodtrucks aus Nieder- und Oberbayern sowie aus Österreich die neuesten Foodtrends nach Waldkirchen bringen. Am Samstag ist von 12 bis 22 Uhr für das leibliche Wohl gesorgt und das Abendprogramm mit Band, Bullriding und Kinderunterhaltung lädt ebenso zum Verweilen ein wie die kühlen Getränke der Brauerei Hacklberg.


Am Sonntag startet das 2. Waldkirchener Foodtruck Festival um 12 Uhr und endet um 18 Uhr. An beiden Tagen sind ausreichend Sitzflächen vorhanden. Ein musikalisches Rahmenprogramm durch einen DJ und eine Chillout-Area runden das Event ab. Veranstalter Escherich: „Das Foodtruck-Wochenende bietet somit den perfekten Anlass für einen Familienausflug, Shoppingtag oder zur Unterhaltung.“


Max Escherich ist schlicht begeistert von der unkomplizierten und fruchtbaren Zusammenarbeit mit der Stadt Waldkirchen: „Es ist für mich sehr spannend zu erleben, dass man als regionaler Veranstalter regelmäßig mit einflussreichen Persönlichkeiten wie Bürgermeister Heinz Pollak oder Garhammer-Geschäftsführer Christoph Huber als Werbering-Vorstandsmitglied in Kontakt steht, unterstützt und motiviert wird.“


Spannend wohl deshalb, weil er es in Passau schon anders erlebt hat: „Meine persönlichen Erlebnisse mal beiseite: Ich kann mir nicht vorstellen, dass junge Veranstalter in Passau jemals so ein Gehör oder Aufmerksamkeit bekommen. Weder bei Entscheidern der Stadt, noch beim Citymarketing oder Ähnlichem. Man kann sagen, nicht schlimm. Fakt ist aber, dass in einem solchen Umfeld gute Ideen sterben, weil die Hürden zu hoch gelegt werden.“


Schade findet Escherich es nach wie vor, dass es keinen chilligen innerstädtischen Foodtruck-Event gibt, der nicht nur den Menschen in Passau gut gefällt, sondern auch der Stadt etwas bringt. Escherich: „Ich denke, Passau hätte nach wie vor das Potenzial – und das dachte ich auch schon vor drei Jahren, als ich die erste Anfrage stellte.“

Szene-Veranstalter Max Escherich: Waldkirchen nahm ihn mit Handkuss.
Bild(er) ansehen

Autor: Stefan Brandl