13.04.2017 Freyung

Zum Start in den Frühling

Erstes gemeinsames Treffen der Großtagespflegen

Nahmen am Austauschtreffen der Großtagespflegen teil: (hinten von links nach rechts) Edith Ilg, Hauke Kahl, Anna Hackl, Nadine Angerer (vorne von links nach rechts) Heidi Jodlbauer, Sandra Wildfeuer, Alexandra Stadler, Lyudmyla Göttl, Max Göttl, Irena Schneider, Sabine Dankesreiter, Marina Killinger, Maria Halser.
Foto: Landratsamt Freyung
Mit Frühlingsbeginn fand im März ein erstes Treffen der etablierten Großtagespflegen „Freyunger Strolche“ aus Freyung, „Kindergroßtagespflege-Freyung“ aus Winkelbrunn, „Sonnenwaldkinder“ aus Zenting, „Sonnenschein“ aus Neuschönau und „Buntstifte“ aus Perlesreut mit dem Amt für Kinder und Familie des Landratsamtes Freyung-Grafenau statt.

Getagt wurde in den Räumen der Großtagespflege „Freyunger Strolche“. Diese dienten gleichzeitig als Besichtigungsort für die anderen Großtagespflegen, um sich gegenseitige Anregungen zu holen. Nach der Begrüßung durch Thomas Seidl, dem Leiter des Amtes für Kinder und Familie, widmeten sich Alexandra Stadler und Nadine Angerer, pädagogische Fachberaterinnen in der Kindertagespflege, mit den Teilnehmern dem Thema „pädagogische Konzeption“ als ein wichtiges Qualitätsmerkmal einer Großtagespflege.

 

Nach einer Pause, die den Kolleginnen und Kollegen Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen sowie dem fachlichen Austausch gab, referierte Anna Hackl über die rechtlichen Grundlagen und Neuerungen in der Kindertagespflege. Die Kindertagespflege ist eine flexible Möglichkeit zur Betreuung von Kindern in einem familiären Rahmen. Sie kann als reguläre Betreuung oder auch als Ergänzung zu Krippe, Kindergarten oder Schule dienen. Dieses individuelle Betreuungsangebot richtet sich regelmä- ßig an Kinder zwischen ein und drei Jahren. Je nach Bedarf ist Kindertagespflege maximal bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres möglich.

 

Die Großtagespflege ist eine spezielle Form der Kindertagespflege, bei der zwei bis drei Tagespflegepersonen zusammenarbeiten. Die Betreuung von bis zu zehn Kindern gleichzeitig findet dabei in entsprechend gestalteten Räumlichkeiten statt. Haben Sie selbst Interesse, eine flexible und individuelle Betreuung für Familien im Landkreis anzubieten oder suchen Sie eine liebevolle Betreuung für Ihr Kind? Informationen rund um Tagespflege, sei es zur Vermittlung einer Tagespflegeperson oder zur Tätigkeit bzw. Aus- und Fortbildung einer Tagespflegeperson, erhalten Sie auf der regelmäßig aktualisierten Homepage unter www.kindertagespflege-frg.de oder bei Ihren Ansprechpartnern im Amt für Kinder und Familie unter folgenden Nummern: 08551/57-278 oder 57-279.

Autor: pm/jg

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: