06.10.2015 Vilshofen

Ur-Aufführung in Aunkirchen

Boandlkramer-Stück in der Kerschgeistalm: Mittendrin statt nur dabei!


Foto: Elisabeth Fuller
„Es ist Dir aufgesetzet“ begeistert Premierengäste in der Kerschgeistalm in Vilshofen-Aunkirchen

Tosender Applaus in der Kerschgeistalm Aunkirchen für das Ehepaar Süß und den Autor des Stücks, PaWo-Redakteur Fritz Greiler, nach der Premiere am vergangenen Samstag. Gespielt wurde „Boandlkramer. Es ist Dir aufgesetzet!“ – Keiner wusste wirklich, was es mit diesem Stück wohl auf sich hat. Die ursprüngliche Geschichte? Ist es eine Fortsetzung?

mehr Bilder ansehen
Fotostrecke
mit
10 Bildern
In der Kerschgeistalm ist das Publikum ganz nah dran an den begeisternden Darstellern Stefan und Bianca Süß!



„Es war einmalig. Das muss man gesehen haben. Auch wenn man schon andere Boandlkramer-Geschichten gesehen hat, sollte man sich die hier auf keinen Fall entgehen lassen. Ein regionales Schmankerl“, so das Fazit eines zufriedenen Besuchers.


Die Figur des „Boandlkramer“ erinnert natürlich an das Vorbild aus dem „Brandner Kaspar“, des Stückes, das ja schon mehrfach inszeniert wurde, und auch verfilmt, zuletzt mit Bully Herbig.
Unterhaltsam wurde dieser Charakter vom Autor Fritz Greiler in die Neuzeit überführt und den beiden Darstellern eine Geschichte auf den Leib geschrieben mit vielen witzigen, aber auch nachdenklichen Szenen, reichlich Soundeffekten – und einem komplett überraschenden Ende.

Die urige Kulisse der Kerschgeistalm am Abend sorgte für ein besonderes Ambiente.

Stefan Süß in der Rolle des „Boandlkramer“ sorgte mit seinen grandiosen Entertainer-Qualitäten für Dauerschmunzeln und heitere Stimmung in der Holzhütte bei der Aumonte Stub’n in Aunkirchen. Ganz ohne Bühne spielten sich er und seine Ehefrau Bianca durch die Zuschauer, von denen auch der/die ein oder andere für ein Späßchen herhalten durfte.


Bianca Süß gibt eine resolute niederbayerische Bedienung, die dem „Boandlkramer“ deftig den Schneid abkauft. Der soll eigentlich den Wirt mitnehmen, hat aber Probleme mit seinem neuen Dienstsmartphone. Außerdem kämpft er gegen die Versuchungen in der – Obacht! – Kerschgeistalm. Denn der Boandlkramer hat doch so eine bestimmte Schwäche …

 


Hauptdarsteller Stefan Süß lebt in der Rolle des personifizierten Tods richtig auf – sehr zum Vergnügen der Zuschauer. Der Tod, also: der Boandlkramer, steht ihm definitiv richtig gut! Und das Stück ist urkomisch, sowohl für Jung als auch Alt sehr empfehlenswert.

 

„Ich bin wirklich begeistert. Es war so lustig und ich habe bei einigen Stellen gar nicht mehr aufhören können zu lachen, genauso wie meine Tochter – die Tränen standen uns in den Augen“, erzählte Zuschauerin Ursula aus Vilshofen.

 


Die beiden nächsten Aufführungen am 10. Oktober und am 24. Oktober sind bereits ausverkauft. Noch Karten gibt es für eine Zusatzvorstellung am 27. November, 19 Uhr; Reservierungen: Tel. 08543/4952 (Aumonte Stub’n).

Autor: Elisabeth Fuller