12.10.2017 Pocking

Trotzdem klickten die Handschellen

Betrunkener Ladendieb wehrt sich heftig gegen Festnahme

Handschellen, Festnahme
Foto: Zoll
Ein Ladendieb wurde vergangenen Dienstag bei seiner Tat erwischt. Der Täter wehrte sich heftig bei seiner Festnahme und wurde dann trotzdem eingesperrt.

Der Marktleiter eines Supermarktes in Pocking meldete sich vergangenen Dienstag bei der Polizei. Der Marktleiter gab an, er habe gerade erhebliche Probleme mit einem renitenten Ladendieb. Eine Polizeistreife machte sich umgehend auf den Weg zum Supermarkt in der Passauer Straße. Dort trafen sie den Marktleiter und den Dieb im Büro an.

 

Die Angestellten konnten beobachten, wie der Täter eine Flasche Schnaps in seine Jackentasche steckte. Nach der Kasse wurde er vom Marktleiter angehalten. Der Dieb wollte aber ganz und gar nicht mit dem Marktleiter mitgehen und wurde deshalb festgehalten. Der renitente Ladendieb versuchte zu entkommen, was aber auch deswegen misslang, weil eine andere Angestellte dem Marktleiter zu Hilfe kam. Der Dieb konnte schließlich ins Büro verfrachtet werden. Der Täter war bei der Polizei bereits amtsbekannt und wurde von dem Beamten vorläufig festgenommen, auch weil er derzeit keinen festen Wohnsitz hat.

 

Auch mit der Polizei wollte der sichtlich betrunkene Dieb nicht mitgehen. Gegen die Festnahme wehrte er sich heftig, was ihm allerdings letztlich nichts half. Den Rest des Tages und die Nacht musste der Mann in der Arrestzelle der Polizei verbringen. Erst am anderen Morgen entschied der Haftrichter, dass der Dieb vorläufig nicht in Haft muss. Angezeigt wird der Täter jetzt nicht nur wegen Diebstahls, sondern auch noch wegen Beleidigung der Polizeibeamten und wegen Widerstandes.
 

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: