23.11.2016 Vilshofen

Ihr Menschlein, aufgepasst:

Beim Boandlkramer ist es euch aufgesetzet

Schauspieler-Ehepaar Bianca und Stefan Süß: s'Drutscherl vs. der Tod.
Foto: Tatjana Kerlin
Mitten drin statt nur dabei – Theater geht auch interaktiv

Kein Abend gleicht dem anderen, wenn der Boandlkramer der Kerschgeistalm z’Aunkircha einen schaurigen Besuch abstattet. Das Stück „Boandlkramer. Es ist dir aufgesetzet“ ist in die zweite Saison gestartet, bereits zweimal mit jeweils begeistertem Publikum in voller Hütte.


Staaad wird‘s in der g‘miatlich-urigen Kerschgeistalm, wenn die gruselige Stimme des Boandlkramers erklingt. Gespannt wartet das Publikum ... Wer allerdings bei diesem Stück von einer Neuauflage der bekannten Brandner-Kaspar-Erzählung ausgeht, erlebt seine Überraschung. Denn der Tod ist nicht etwa in der Zeit von vor über 100 Jahren hängengeblieben, na Pfiff‘kas! Der Boandlkramer geht mit der Zeit. Gut, er hat zwar seine Schwierigkeiten mit der digitalen Welt, aber mei, wer kennt sich damit schon perfekt aus!


Wobei – eins gleicht den populären Erzählungen und Verfilmungen –, auch hier spielt die Schwäche des blassen Herrn für den Kerschgeist eine große Rolle. Und weil der ihm so gut schmeckt, teilt er ihn auch gerne mit seinen Menschlein im Publikum.


Ja, richtig gehört – da wird eingeschenkt, zumindest bei den Zuschauern, die es sich verdient haben. Denn der Tod macht schon mal die Runde und erkundigt sich, ob das Publikum auch aufpasst. Also Lauscher aufsperren: Die Bühne ist überall und die Zuschauer mittendrin. Auch verschiedene Spezialeffekte sind in das interaktive Stück eingebaut.


Der Boandlkramer - sauwitzig und volksnah!
Bild(er) ansehen
Und welch‘ Menschlein steckt überhaupt hinter dem finsteren und zugleich sauwitzigen Tod? „Mr. Entertainment“ alias Stefan Süß konnte sich seit der Uraufführung im letzten Jahr so gut mit dem „Boandl“ identifizieren, dass auch die Zuschauer merken: Es ist seine Lieblingsfigur. Mit einem Schenkelklopfer nach dem anderen zeigt der Darsteller die vielen Facetten des bayerischen Sensenmannes – von rauschig-lustig bis finster.


Aktuelle Geschehnisse aus der Region hat der Boandl auch auf‘m Schirm – und gibt seinen Senf dazu. Somit ist die Gaudi vorprogrammiert.


Doch der Boandlkramer hat es bei seinem Besuch in der Kerschgeistalm nicht leicht, denn s‘ Drutscherl bzw. die Bedienung, gespielt von Bianca Süß – quasi die ehemalige Verlobte von Stefan Süß –, ist auch nicht von gestern. Sie weiß ganz genau, wie man den ungebetenen Gast um den Finger wickelt – mit a bisserl Kerschgeist und den Waffen einer Frau. Bei all dem Rausch hat der Boandl aber trotzdem immer Zeit für einen amüsanten Ratsch mit den Gästen.


Autor und PaWo-Redakteur Fritz Greiler ließ das Stück, das er in zwei Akten arrangiert hat, auch mit einer besonderen Überraschung enden – ein Überraschungsgast erscheint.


Wegen der hervorragenden Mundpropaganda sind die nächsten Aufführungen des Kultstücks bereits ausverkauft.
Fortsetzung folgt todsicher … in der Kerschgeistalm z’Aunkircha! Nämlich schon am 15. und 30. April 2017!

 

Aktuelle Infos unter www.facebook.com/daboandl und www.wagenpfeil-resch.de

Autor: Tatjana Kerlin

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: