Die Wochenblatt App
27.10.2012 Passau/Waldkirchen

FDP im Stimmkreis Passau Ost

Andreas Dittlmann will in den Landtag


Die Liberalen im Stimmkreis Passau/Ost haben ihr Wahlkampf-Team für 2013 komplett: Andreas Dittlmann (Passau, F. m.) tritt als Direktkandidat bei der Landtagswahl an. Der 44-jährige Handelsfachwirt und Stadtrat wurde einstimmig von den Mitgliedern gewählt.

Unter der Wahlleitung des FDP-Landesvize und Bezirksvorsitzenden MdL Dr. Andreas Fischer (Abensberg) ging die Wahl zügig über die Bühne. Als Listenkandidat für den Landtag wurde der 48-jährige Spenglermeister Johann Haidl (Passau) gewählt. Er ist Inhaber eines mittelständischen Betriebes in Passau.

 

Als Direktkandidat für den Bezirkstag tritt Rüdiger Schäfer, 62-jähriger Lehrer aus Ruderting, an. Als Listenkandidatin für den Bezirkstag wählten die Liberalen Ingrid Splitgerber, Apothekerin aus Passau.

 

Dittlmann wurde von Dr. Max Stadler vorgeschlagen. „Man soll immer nur dann für ein Amt kandidieren, wenn man es sich selbst zutraut, besser zu sein als der jeweilige Amtsinhaber oder die Mitbewerber. Eine Kandidatur ist für mich überhaupt erst nach der Erklärung von Konrad Kobler in Frage gekommen, nicht mehr erneut zu kandidieren,“ so Dittlmann.

 

Über 20 Jahre im Stadtrat von Passau, dabei über 16 Jahre im dortigen Finanzausschuss, hätten ihm mehr als deutlich gemacht, wie sehr die Landespolitik das Leben vor Ort in vielfältigen Bereichen direkt und indirekt beeinflusst. „Auch bei meinem Hobby der Feuerwehr gab und gibt es genug Themen, die auf Landesebene anders angegangen werden müssten“, erklärte Dittlmann.

 

„Wir gehen mit einem tollen Team in die entscheidenden Wahlen des Jahres 2013“, sagte der Kreisvorsitzende von Passau Stadt, Korbinian Faltner. Die FDP schaue angesichts der momentanen Alternativen selbstbewusst auf die bayerische Regierungsbilanz und werde für die wirtschafts- und sozialpolitische Vernunft auch im Land-, im Bezirk und kommunaler Ebene weiter kämpfen, so Faltner.