12.10.2017 Hauzenberg

Trotz Vollbremsung kam es zur folgenschweren Kollision

20-jähriger Motorradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verunglückt

Kreuz
Wie bereits berichtet, kam es am Mittwochnachmittag gegen 16.20 Uhr auf der Staatsstraße 2128 zwischen Penzenstadl und Sickling zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein 20-jähriger Motorradfahrer tödlich verunglückte.

Ein 76-jähriger Urlauber bog bei Penzenstadl nach links zum dortigen Landgasthof ab und übersah dabei den 20-jährigen, der mit seinem Motorrad entgegenkam. Der junge Mann konnte trotz Vollbremsung eine Kollision mit dem Pkw nicht verhindern und prallte mit voller Wucht gegen die rechte Fahrzeugseite des Pkw. Obwohl durch eine erfahrene Ersthelferin sofort Reanimationsmaßnahmen vor Ort eingeleitet wurden, kam der Verunfallte nicht mehr zu Bewusstsein und verstarb noch an der Unfallstelle. Die dreiköpfige Urlauberfamilie musste ambulant im Krankenhaus Wegscheid versorgt werden. Ein Kriseninterventionsteam war vor Ort und wurde auch zur Angehörigenverständigung herangezogen.

 

Neben mehreren Rettungswagen war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Feuerwehren aus Raßreuth und Oberneureuth leiteten den Verkehr um. Die Staatsstraße war für etwa drei Stunden für den Verkehr gesperrt.

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: